Dorsten
Foto: Stadt Dorsten
Foto: Stadt Dorsten

Dorsten präsentiert eine herzergreifende Komödie

Tickets für das Theaterstück „Die Niere“ am 7. März in der Aula der St. Ursula-Realschule gibt es in der Stadtinfo

Dorsten -

Mit „Die Niere“ gibt es am Montag, 7. März um 20 Uhr im Rahmen des städtischen Kulturprogramms eine Komödie zu sehen, die ans Herz geht. Das hochkarätig besetzte Ensemble geht auf der Bühne in der Aula der St. Ursula Realschule der Frage nach, woran sich eine Liebesbeziehung misst.

Haben Sie sich auch schon einmal die Frage gestellt, was Sie bereit wären, für Ihren Partner zu tun? Bürgen, lügen … eine Organspende? Vor dieser Frage steht plötzlich Arnold, ein erfolgreicher Architekt, nachdem er gemeinsam mit seiner Frau Kathrin bei einer Vorsorgeuntersuchung war. Er ist kerngesund, doch bei ihr wurde ein Nierenleiden festgestellt, weswegen sie eine Spenderniere braucht. Was nun? Die beiden erwarten jeden Augenblick Besuch von ihren Freunden Diana und Götz, mit denen sie einen sensationellen Auftrag feiern wollen, den Arnold an Land gezogen hat. Doch nun steht ganz klar die Frage im Raum: Ist Arnold bereit, seiner Frau eine Niere zu spenden? Er ist überfordert und zögert – umso mehr Überraschung löst sein Freund Götz bei allen Beteiligten aus: Er hat die passende Blutgruppe und bietet sofort an, eine Niere für Kathrin zu spenden. Nun bricht ein regelrechter Hahnenkampf um die Organspende aus, bei dem alle Beteiligten Federn lassen müssen.

Eine Komödie von Stefan Vögel mit Dominic Raacke, Katja Weitzenböck, Laina Schwarz und Ralf Komorr.

Die Stadt Dorsten wird im Rahmen der städtischen Kulturveranstaltungen die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen an die jeweils gültigen Bestimmungen anpassen. Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Zugangsregelungen. Coronabedingt müssen Besucher am Veranstaltungsabend einen Nachweis entsprechend der 2G-Regel in Verbindung mit einem Ausweisdokument vorweisen. Eine medizinische Maske ist während der Veranstaltung zu tragen. Eine Pause ist nicht vorgesehen.

Eine Veranstaltung des Theater-ABOs der Stadt Dorsten. Weitere Informationen gibt es bei der Stadtinfo Dorsten, Recklinghäuser Straße 20, Telefon (02362) 663066 / stadtinfo@dorsten.de.

Quelle: Pressestelle Stadt Dorsten

Zurück