Dorsten
Foto: Marco Piecuch/ Rheinisches Landestheater Neuss
Foto: Marco Piecuch/ Rheinisches Landestheater Neuss

Theater am Valentinstag

Mit „Shakespeare in Love“ wird es am Valentinstag romantisch - Die Stadt Dorsten setzt das Theaterprogramm im neuen Jahr mit herzerwärmender Komödie fort

Dorsten -

Mit dem prickelnden Bühnenspektakel „Shakespeare in Love“ des Rheinischen Landestheaters Neuss setzt die Stadt Dorsten ihre Theaterreihe fort. Das Publikum kann sich am 14. Februar 2022, am Valentinstag, um 20 Uhr in der Aula der St. Ursula Realschule auf beste Unterhaltung voller Komik, Tragik und Illusion freuen.

Eigentlich ist das Angebot überaus willkommen: Der junge Theaterautor William Shakespeare erhält vom Rose-Theatre-Besitzer Henslowe den Auftrag, eine neue Komödie zu schreiben. Doch Will ist nicht nur pleite, sondern auch uninspiriert. Viel mehr als der Arbeitstitel „Romeo und Ethel, die Piratentochter“ fällt ihm nicht ein.

Indem er Henslowes größtem Konkurrenten, Curtain-Theatre-Besitzer Burbage in seiner Geldnot ebenfalls ein Stück versprochen hat, wird der Druck nicht geringer. Kurzerhand bietet er diesem dieselbe Stückidee an. Doch als Will beim Vorsprechen Thomas Kent sieht, scheint die Muse zurückzukehren. Was der Dichter in dem Moment noch nicht weiß: Das Talent auf der Bühne ist eigentlich Viola De Lesseps, die als Mann verkleidet schauspielern möchte. Beide verlieben sich Hals über Kopf, jedoch ist Viola bereits mit Lord Wessex verlobt worden. Intrigen und Chaos sind unumgänglich – beste Inspiration für eines der großartigsten Theaterstücke der Weltgeschichte.

Shakespeare in Love beruht auf dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard. Bühnenfassung von Lee Hall. Deutsch von Corinna Brocher. Die Uraufführung war im Londoner West End in einer Produktion von Disney Theatrical Productions & Sonia Friedman Productions zu sehen. Regie: Declan Donnellan; Bühne: Nick Ormerod; mit Musik von Paddy Cunneen.

Die Stadt Dorsten wird im Rahmen der städtischen Kulturveranstaltungen die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen an die jeweils gültigen Bestimmungen anpassen. Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Zugangsregelungen. Coronabedingt müssen Besucher_innen am Veranstaltungsabend einen Nachweis entsprechend der 2G-Regel in Verbindung mit einem Ausweisdokument vorweisen. Eine medizinische Maske ist während der Veranstaltung zu tragen. Eine Pause ist nicht vorgesehen.

Eine Veranstaltung des Theater-ABOs der Stadt Dorsten. Restkarten und weitere Informationen gibt es bei der Stadtinfo Dorsten an der Recklinghäuser Straße 20, telefonisch unter der Rufnummer 02362-663066 oder per E-Mail an stadtinfo@dorsten.de.

Quelle: Pressestelle Stadt Dorsten

Zurück