Von Bierkrügen und Baumstammwerfen

Die zweiten Grafenwälder Highland Games zogen zahlreiche Schottenfans an

77cd3501bfdf06f54e3ef401690da05e.jpg
Große, aber auch kleine Highländer waren mit dabei.

Kirchhellen - Es kann zwar nur einen geben – doch wenn man genau hingeschaut hat, waren esganz viele  kleine und große Highländer, die am Samstag, 15. September,Grafenwald unsicher machten.

Bei den zweiten Highland Games des SchützenvereinsGrafenwald kam es auf Ausdauer, Kraft und Geschick an. Gleich, ob beim Eierwerfen,Baumstammweitwurf, beim Tauziehen oder Biertrinken – zehn Mannschaften(darunter zwei reine Frauenteams) zeigten sich von ihrer besten Seite. Lieblingsdisziplinvieler Gruppen war eindeutig das Baumstammwerfen, aber auch beim Biertrinken zeigten alle Wettkampfbereitschaft.

564c1ac6dff6024546d8db92917b71b5.jpg
Es kann nur einen geben - doch dieser kam dem Original schon ziemlich nahe!
Die Zuschauer freuten sich vor allem über tolleKostüme – Killts, Schottenröcke, Dudelsack und andere mehr oder wenigerexotische Liebhaberstücke wurden entdeckt. Die „MC Bricht – Greenland Pipes&Drums“Musik Kapelle sorgte bereits auf dem kurzen Marsch von der Kirche zum Festplatzfür gute Stimmung.

Christian Nagel, Cheforganisator der Spiele, zeigte sich dann auch rundumzufrieden mit der Veranstaltung: „Ich hätte mir höchstens noch ein paar mehrZuschauer gewünscht. Offensichtlich waren lediglich die Fans und Freunde derbeteiligten Teams anwesend. Dabei sollten die Spiele ein Event für ganzGrafenwald werden. Daran müssten wir noch mal arbeiten. Ansonsten war es wiedertoll. Die Wettkämpfe waren allesamt fair und lustig, die Mannschaften habenalles gegeben, wollten unbedingt gewinnen ohne jedoch zuviel Ehrgeiz zuentwickeln. Es war eine Gaudi, die wir auf jeden Fall wiederholen werden."

 

(September 2007)

 

Diesen Artikel teilen:

Zurück