Foto: Julian Schäpertöns

Mit Freude in Schermbeck schenken

Die Vorbereitungen für den karitativen Markt in Schermbeck laufen bereits auf Hochtouren

Schermbeck - Seit Jahren ist er ein fester Bestandteil der Schermbecker Weihnachtszeit – der karitative Marktplatz der Hilfe. Bereits zum 14. Mal findet der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt rund um die Ludgerus-Kirche am Samstag, 2. Dezember 2017 statt – immer mit der Intention, anderen zu helfen.

Die Vorbereitungen der ehrenamtlichen Helfer zum Marktplatz der Hilfe laufen bereits auf Hochtouren. Da wird an kunstvollen Bastelarbeiten gewerkelt, werden Musikvorträge eingeübt, Marmeladen gekocht, kuschelige Socken gestrickt, Plätzchen gebacken und, und, und.

Rund 200 Ehrenamtliche sind jedes Jahr für den Marktplatz der Hilfe tätig. Denn nicht nur der Initativkreis, der von Werner Gertzen geleitet wird und für die Hintergrundarbeit zuständig ist, sondern auch die zahlreichen Gruppen und Vereine sind seit Wochen im Einsatz, um zum guten Gelingen der Veranstaltung beizutragen.
Angefangen hat der Marktplatz der Hilfe 2004 mit elf Gruppen. Doch das Angebot eines ausschließlich karitativen Weihnachtsmarktes sprach sich schnell herum. So bereicherten im Laufe der Jahre Ehrenamtsgruppen aus Nah und Fern die Veranstaltung. 20 Stände bieten in diesem Jahr liebevoll gestaltete Kunsthandwerke und Bastelarbeiten an. Auch die Gaumenfreuden kommen nicht zu kurz, denn der Markt bietet alles, was das Herz begehrt. Von hausgemachten Marmeladen über schmackhafte Kuchen, kräftiges Schwarzbrot oder Paradies Äpfel kann hier alles erworben werden. Und auch das Kochen können Besucher sich an diesem Tag sparen, denn hier gibt es für Genießer Bratwurst vom Holzkohlegrill, Reibepfannkuchen, indischen Reis, Crepes und vieles mehr. Für die, die süße Köstlichkeiten suchen, wird in der Bibliothek des katholischen Pfarrheims eine Cafeteria angeboten. Hierfür werden außerdem noch Kuchenspenden gesucht!
 

8cfdb11f2c98334011680b1761ab5931.png
Foto: Egon Maier

Die Unterhaltung kommt ebenfalls nicht zu kurz. Denn auf dem von fleißigen Händen liebevoll geschmückten Marktplatz gibt es mancherlei Vorführungen und Veranstaltungen. Orchester und Chöre sorgen für stimmungsvolle Musik und die Mitglieder des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck zeigen ihr Können. Zu dem bunten Rahmenprogramm zählen musikalische Einlagen des Chors Da Capo, der um 16 Uhr zum offenen Singen einlädt, und der Blaskapelle Eintracht Schermbeck sowie einem Orgelkonzert von Josef Breuer. Ein besonderes Angebot hält der karitative Weihnachtsmarkt auch für die kleinen Besucher bereit. Neben spannenden Adventsgeschichten zum Lauschen können die Kinder auch selbst aktiv werden. Bei dem Stand des Kindergartens Stenkampshof können Kinder Lebkuchenherzen gestalten und verzieren. Der Nikolaus wird ebenfalls den ganzen Tag unterwegs sein und Süßigkeiten verteilen. Außerdem können Gäste Gläser mit Namen oder Grüßen gravieren lassen.

Die Ludgeruskirche dient als ein „Raum der Stille“ für diejenigen, die eine kurze Auszeit von der Hektik des Alltags brauchen. Um 18 Uhr lädt die Vorabendmesse ein. Die Einnahmen des Marktplatzes der Hilfe, die nach Abzug der Kosten übrig bleiben, werden die Organisationen wie immer für karitative Zwecke spenden. Alle Gruppen, die sich am 26. November beim Marktplatz der Hilfe beteiligen, spenden ihren Erlös an selbstgewählte karitative Projekte und Einrichtungen. kb

Diesen Artikel teilen:

Zurück