Foto: Privat

Ein ganz besonderer Gottesdienst

„Licht in der Dunkelheit“ – so lautet der Titel der „Lasermesse, die am 26. und 27. Januar 2019 jeweils um 18 Uhr in der St. Ludgerus Kirche zu Schermbeck stattfindet.

Schermbeck - Motiviert, diesen außergewöhnlichen Gottesdienst zu organisieren, wurden Pastor Xavier Muppala und Josef Tempelmann vom Pfarrgemeinderat nach dem Besuch des Events in der Erler St. Silvesterkirche. Da eine solche Veranstaltung sehr kostenintensiv ist, wurde ein entsprechender Antrag auf Kostenübernahme an das Bistum Münster gestellt und von diesem auch bewilligt. Aber: „Wir wollen die Lasermesse in St. Silvester nicht kopieren, sondern eigenes kreieren“, berichtet Pastor Xavier. Man habe zwar den Namen Lasermesse gewählt, es gebe aber keine Laser-, sondern eher eine Lightshow zu diesem Anlass und trotzdem wären die Gottesdienste nicht weniger effektvoll.

Für die Gestaltung und den Inhalt sorgt das Jugendmesseteam. „Wir schreiben Texte wie Fürbitten, Meditationen und Predigten selbst und suchen auch das passende Liedgut aus“, berichten Sophia Polhuis und Lukas Dahlhaus vom Jugendmesseteam. Unterstützt werden sie dabei am Veranstaltungssonntag von der Musikgruppe „Kontakte“ aus Lembeck, die an diesem Tag mit Stimmen und Instrumenten anreist. Am Samstag wird es Orgelmusik von Josef Breuer geben.

Josef Tempelmann freut sich auf diesen Gottesdienst: „Der räumlichen Voraussetzungen in Kirche und Chorraum sind ideal, hier kann man einiges machen“. Im Chorraum steht eine 15 Meter breite Leinwand, auf die unterschiedliche Effekte projiziert werden. Es werde auch dunkle Phasen geben, damit sich die faszinierende Wirkung entfalten kann. Unterstützt wird die Kirchengemeinde von BSU Event aus Uefte, die für die lichtvollen Effekte in der Kirche sorgt. „Am Ende wird ein fulminanter Schlusspunkt gesetzt“, verrät Josef Tempelmann.

Die Landjugend hat sich bereit erklärt beim Auf- und Abbau der aufwendigen Technik unterstützend tätig zu sein.
Der Eintritt zu diesem außergewöhnlichen Gottesdienst, zu dem alle Menschen eingeladen sind, ist frei. Jedoch freuen sich die Organisatoren über Spenden, um eine Wiederholung zu sichern.

Diesen Artikel teilen:

Zurück