Foto: Julian Schäpertöns

Jubiläum für das Projekt „Meine Ernte“ - Gemüsefeld für Gartenlose

„meine Ernte“-Projekt auf dem Bauernhof Sagel in Kirchhellen startet in die neue Saison

Kirchhellen - Sicherlich hätten sich die Teilnehmer besseres Wetter gewünscht, als sie Ende April in die neue „meine Ernte“- Saison auf dem Bauernhof Sagel gestartet sind. Aber zumindest mussten an dem Tag die Beete nicht gewässert werden und in Gummistiefeln trotzten die Teilnehmer dem Regen. Seit zehn Jahren sorgt das Bonner Unternehmen „meine Ernte“ dafür, dass Menschen ohne Garten für eine Saison sich um ein Pflanzbeet kümmern können. Vor fünf Jahren ist das Projekt auch in Kirchhellen gestartet.

Seit 2009 und inzwischen an 28 Standorten in ganz Deutschland bietet „meine Ernte“ fertig bepflanzte Gemüsegärten zum Mieten an – für Städter und Naturbegeisterte, die Lust auf einen Garten und eigenes Gemüse haben. „Der Grundgedanke ist toll“, ist Burkhard Sagel immer noch begeistert von der Idee. „Ich habe damals einen Zeitungsartikel gelesen und habe darauf direkt angerufen, um dabei zu sein.“

Mit dem Durchschneiden des Bandes wurde die neue Saison von „meine Ernte“ in Kirchhellen eröffnet. Foto: Julian Schäpertöns

Seit 2014 stellt der Kirchhellener Landwirt nun auch einen Acker zur Verfügung und macht damit vielen Menschen ohne Garten eine Freude. Wer Spaß an Gartenarbeit hat, beackert von Mai bis November ein kleines Feldstück, das bereits mit 20 verschiedenen Gemüsesorten im Frühjahr vorbereitet worden ist. Von Kartoffeln über Mangold bis zu Bohnen sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt. Um volle Erntekörbe nach Hause tragen zu können, stehen das Team von „meine Ernte“ und Burkhard Sagel mit Rat und Tat zur Seite. In einem regelmäßigen Gärtnerbrief werden die Gärtner über aktuelle Themen auf dem Laufenden gehalten.

Zudem gibt es Gärtnersprechstunden mit dem Landwirt in den Gemüsegärten, in denen konkrete Fragen beantwortet werden. „Man verpflichtet sich nur für eine Saison“, erzählt der Bauer. „Wenn man feststellt, dass man keinen grünen Daumen hat, dann lässt man es danach wieder sein.“ Dass es den Teilnehmern zu gefallen scheint, zeigte auch die kleine Umfrage von Burkhard Sagel, bevor es los ging: Viele der Teilnehmer sind bereits Wiederholungstäter und können ihre Erfahrung der vergangenen Jahre nun an die Anfänger weitergeben. js

Weitere Informationen zu „meine Ernte“ gibt es unter www.meine-ernte.de

Diesen Artikel teilen:

Zurück