Foto: © Thorben Wengert / PIXELIO

„Wir finden eine Lösung“ - Schermbecker Volksbank zieht Bilanz

Die Schermbecker Volksbank blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück und verfolgt mit neuem Slogan ein besonderes Zukunftskonzept

In der Volksbank Schermbeck präsentiert man stolz das neue Zukunftskonzept. Foto: Katrin Kopatz

Schermbeck - 2018 liegt nun schon einige Wochen hinter uns, doch blickt vor allem die Volksbank Schermbeck gerne darauf zurück: Im vergangenen Jahr war sie nämlich betriebswirtschaftlich sehr erfolgreich, zudem hat sich das Team vor Ort um die Weiterentwicklung des genossenschaftlichen Profils gekümmert. Ebenso erfolgreich, wie der Vorstand in einer Pressekonferenz mitteilte.

Norbert Scholtholt erklärte: „Wir sind mit dem erreichten Wachstum sehr zufrieden. Insbesondere im Wertpapiergeschäft und bei den Investitionskrediten der Unternehmen verzeichneten wir Rekordzuwächse.“ Vor allem der hohe Mitgliederanteil (derzeit sind 11.186 Kunden auch Mitglieder der Genossenschaft) trage zu den guten Ergebnissen durch eine ebenso gute Zusammenarbeit bei. Mit einer aktuellen Bilanzsumme von 502 Millionen Euro bewegt sich die Volksbank im deutschen Mittelfeld und betreut ein Gesamtvolumen von derzeit knapp einer Milliarde Euro. Vor allem aber hat die Betreuung auf Seiten der Baufinanzierung zugenommen, wie Scholtholt erklärt: „Die Investition in die eigenen vier Wände ist für uns eine sinnvolle Maßnahme in die Altersvorsorge.“ Er sieht die Bank für die Zukunft generell gut aufgestellt.

Individuell und persönlich

Besonders im Fokus stand und steht aber die tägliche Positionierung der Volksbank Schermbeck, an der das gesamte Team intensiv mitarbeitet. Dafür haben die Mitarbeiter viel Engagement gezeigt und nach Monaten eingehender Arbeit einen neuen Slogan auf die Beine gestellt: Wir finden eine Lösung. Unter diesem Motto geht es in der Schermbecker Volksbank fortan verstärkt darum, als Ortsbank weiter zu bestehen, Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb zu sein, Wirtschaftsfaktor und Unterstützer im Ehrenamt sowie natürlich verlässlicher Anlaufpunkt für sämtliche Finanzgeschäfte. Dafür werden den Kunden lange Öffnungszeiten und umfassende Beratungs- und Produktleistungen geboten. „Das alles wollen, das alles müssen wir weiter erhalten“, so Rainer Schwarz. „Die individuelle Lösung, der persönliche Plan ist das, was wir richtig gut können.“

Digitale Zukunft

Eben darum haben sich der Vorstand und alle Mitarbeiter um die Entwicklung eines Zukunftskonzepts gekümmert, mit dem auf anfallende Entwicklungen – insbesondere die zunehmende Digitalisierung – reagiert werden soll. In diesem Jahr soll deswegen ein neues Banksystem eingeführt werden, es soll Beratungen per Videokonferenz geben und seit Januar sind die Berater auch schon per WhatsApp erreichbar, so dass elektronisch Termine vereinbart werden können. Ohne zwischengeschaltetes Sekretariat. „Wir möchten also auf der einen Seite digitaler werden, auf der anderen Seite aber die Bank vor Ort mit Ansprechpartnern und persönlichen Kontakten bleiben.“ Das ist die wohl größte Herausforderung, der sich das Team annehmen muss.

Neuorientierung

Der neue Slogan knüpft an die Veränderungen an, die der Vorstand in den vergangenen Monaten beobachten konnte. Er stellte sich die Frage: Wer kommt überhaupt hier zu uns in die Bank? Wie entwickelt sich die Gesellschaft und der Ort Schermbeck? Wie kommen wir an die jungen Menschen ran? „Das ist ein spannender Prozess“, fasst Petra Menting zusammen. Sie verantwortete gemeinsam mit Kollegin Magdalena Niehues einen Imagefilm über die Volksbank Schermbeck und ihren Slogan. Damit präsentiert sie das Leitbild für die Zukunft 2022. „Dieses ist Teil unserer Strategie und soll den Mitarbeitern dienen, den bestehenden Kunden ein Wiedererkennungswert sein und den Neukunden eine klare Orientierung bieten.“ Ziel des Ganzen ist es, die Nummer 1 in Schermbeck sowie selbständig und unabhängig zu bleiben. Neue Kunden sollen gewonnen werden und die Bank verspricht sich dadurch, bei Finanzfragen „top of mind“ zu sein. Menting: „Dazu brauchen wir eine Kombination aus Nähe, Weiterentwicklung und Wachstum. Wir wollen die Peoplebank sein, die ihre Kunden rundum gut versorgt.“

Alles selbst gestemmt

„Wir finden eine Lösung“ umfasst eine Reihe von Leitsätzen, die Mitarbeiter und Kunden mehr zusammenführen. Dazu zählen unter anderem „Wir kümmern uns“, „Wir sind schnell“, „Wir bringen uns ein im Ort“ oder „Wir agieren auf Augenhöhe“. Damit zeigt die Schermbecker Volksbank, dass sie im Austausch mit den Kunden und untereinander ist, dass Meinungen gehört werden und die Motivation groß ist. Dass hier die Bank mit Herz ist. Das Besondere daran ist, dass sowohl die Erarbeitung des Slogans als auch die Erstellung eines dafür produzierten Imagefilms aus dem Haus selbst stammt. Der Vorstand dazu: „Das spiegelt uns als Bank am besten wider. Es ist authentisch und lässt die Leute erkennen, dass wir wirklich in der Lage sind, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und umzusetzen.“

Nun geht es erst einmal darum, den Kunden das neue Leitbild zu vermitteln und auch die junge Generation mit ins Boot zu holen. Der Wandel soll erlebbar und nachvollziehbar sein, damit die Vertrauenskultur im Haus weiter ausgebaut werden kann. Petra Menting: „So schaffen wir es gewiss, die Veränderung der Bereiche Wohnen und Leben mitzutragen, Erfahrungen zu sammeln und zu verwerten und schlussendlich Lebenslösungen zu schaffen.“ ko

Diesen Artikel teilen:

Zurück