Foto: freestylepics.de

Lebensretter gesucht ...

... und gefunden! – Mehr als 500 Kirchhellener ließen sich in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufnehmen

Kirchhellen - „Wir sind immer noch überwältigt von dem Erfolg der Typisierungsaktion“, sagt Astrid Kläsener-Haack. Rund 150 Ehrenamtliche haben am letzten Septemberwochenende dazu beigetragen, dass der Aktionstag zur Stammzellenspende zu einem großen Erfolg wurde. „Insgesamt haben sich 567 Kirchhellener typisieren lassen“, sagt Astrid Kläsener-Haack. Zudem kam eine Spendensumme von 23.000 Euro zusammen.

Darin enthalten sind 1.500 Euro vom Ev. Kindergarten, 1.500 Euro von der Johannesschule und 5.520 Euro, die beim Sponsorenlauf der Gregorschule zusammengekommen sind. Darüber hinaus stockten Kirchhellener Unternehmen die Spendensumme auf. „Noch fehlen etwa 6.000 Euro, damit auch alle Blutproben ausgewertet und in die Spenderdatei aufgenommen werden können. Daher ist das Spendenkonto noch ein halbes Jahr geöffnet. Wir freuen uns, wenn unsere Aktion weiter unterstützt wird.“ Kurz nach der Spendenaktion erreichte das Organisationsteam eine gute Nachricht aus dem Allgäu. Der kleine Benjamin hat einen Spender gefunden. Dieser kommt zwar nicht aus Kirchhellen, aber diese Nachricht zeigt, wie wichtig derartige Typisierungsaktionen sind und dass sie Leben retten können. gk


Das Spendenkonto für die Kirchhellener Aktion:

Sparkasse Tübingen
Kontonummer: 255556
BLZ: 64150020
Stichwort: AHB 001

Diesen Artikel teilen:

Zurück