Frisches und leckeres Essen fördert das Denkvermögen

Neues Mensakonzept der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule schmeckt den Kindern und Bürgermeister Ulrich Roland – Die Schulverpflegung hat sich deutlich verbessert

Hier gibt es nun für jeden Geschmack etwas – egal ob Nudeln, Pasta, Salat oder ein leckeres Dessert – die neuen Frische-Inseln in der Mensa haben viel zu bieten. Der Vorteil dieser Frische-Inseln liegt darin, dass sich die Schülerinnen und Schüler ihr Essen je nach Vorlieben selbst zum Beispiel an einer Salatbar, Pastabar oder Snackbar zusammenstellen können. Aber auch zwei täglich wechselnde Hauptgerichte mit Fleisch, Fisch oder vegetarischem Essen stehen den Kindern nun zur Auswahl.„Bei diesem hochwertigen Angebot dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Das Essen ist jetzt viel gesünder und ausgewogener – genau das richtige, um den Kopf mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen und somit fit für die Schule zu sein“, sagt Bürgermeister Ulrich Roland und testet das Mensaessen direkt selbst einmal. Sein Fazit: „Ich bin total begeistert. Früher haben die Schüler sich über den Einheitsgeschmack des Essens beschwert. Davon kann jetzt keine Rede mehr sein", sagt der Bürgermeister.

Aber nicht nur das Essen kommt bei den Schülern gut an, sondern auch das neue Konzept, das eine freie Platzwahl der Schüler vorsieht. „Das ist sehr gut, weil man sich zusammen mit seinen Freunden überall hinsetzten kann“, erzählt Bleona Sokoli. So können sich die Schüler nun frei bewegen in der Mensa, die in den Sommerferien nicht nur eine neue Essensausgabe erhielt, sondern gemeinsam mit der Cafeteria auch eine neue Abhangdecke. Insgesamt wurden in diese Baumaßnahmen 329.000 Euro investiert. Geld, das sich gelohnt hat, wie der stellvertretende Schulleiter, Jörg Weichert, findet. „Durch dieses tolle neue Angebot kommen auch immer mehr Schüler aus der Oberstufe zum Essen in die Mensa.“ Und hier wird jetzt garantiert jeder satt, denn an den Frische-Inseln heißt es „all You can eat“. „Die Kinder dürfen sich so oft bedienen wie sie möchten und können frei wählen, an welchen Tagen das Essen in der Mensa zu ihrem Stundenplan passt“, erklärt Jörg Weichert. So bleiben die Gesamtschüler fit für die Anforderungen des Schulalltags.

Diesen Artikel teilen:

Zurück