Gladbeck
Foto: Stadt Gladbeck
Foto: Stadt Gladbeck

26 Nachwuchskräfte für die Freiwillige Feuerwehr

Fünf Wochen Ausbildung, 100 Theorie- und Praxisstunden – 26 junge Männer und Frauen aus Gladbeck absolvierten den Grundlehrgang

Gladbeck -

Am vergangenen Samstag schlossen die Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehr den Lehrgang mit einer sechsstündigen Prüfung erfolgreich ab. Nach schriftlicher, mündlicher und praktischer Prüfung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Urkunden entgegennehmen.

Auch Bürgermeisterin Bettina Weist war zwischenzeitlich vor Ort, um den jungen Leuten Glück zu wünschen. Während des Lehrgangs werden rechtliche Grundlagen, Fahrzeugkunde, Gefahrenbeurteilung sowie in der Praxis die Handhabung von feuerwehrtechnischen Geräten vermittelt. Dabei haben die neuen Feuerwehrmitglieder auch die Vorgehensweise in verschiedenen Einsatzszenarien kennengelernt. Beispiele dafür sind: die Vornahme von tragbaren Leitern bei Wohnungsbränden, das taktische Vorgehen bei einem Kellerbrand und der Schaummitteleinsatz bei einem Containerbrand.

Weitere Praxiserfahrungen werden die Nachwuchskräfte im Laufe des Jahres in ihren Löschzügen Mitte, Rentfort, Zweckel und Brauck sammeln. Noch in diesem Jahr stehen außerdem weitere Lehrgänge zur Vervollständigung der Grundausbildung an. Dazu gehören auch ein Atemschutzgerätelehrgang sowie der zweite Teil der Grundausbildung. Nicht nur einige Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr, sondern auch eine stattliche Anzahl von Quereinsteigern haben den Lehrgang absolviert. Diese hatten vorher noch keine Berührung mit der Feuerwehr und verstärken dennoch die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr.

Zurück

aureus GmbH

aureus GmbH

redaktion@aureus.de

Diesen Artikel teilen