Gladbeck
Foto: Adobe Stock
Foto: Adobe Stock

KoKi-Tipp: Almanya – Willkommen in Deutschland

Als Kooperationsveranstaltung mit dem Freundeskreis Gladbeck Alanya zeigt das Kommunale Kino kostenfrei die Tragikomödie „Almanya – Willkommen in Deutschland“

Gladbeck -

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Anwerbeabkommens der Bundesrepublik Deutschland mit der Türkei am 30. Oktober wird am 29. Oktober ein Film im KoKi gezeigt, der die Geschichte einer Gastarbeiterfamilie mit einem humoristischen Blick beleuchtet.

„Die Frage, wo man überhaupt hingehört, wird in diesem Film auf lustige Art und Weise erörtert“, erklärt Agnes Smeja-Lühr vom Kommunalen Kino in Gladbeck. Ein Kulturschock der charmanten Art: Der sechsjährige Cenk ist von einer ernstzunehmenden Identitätskrise geplagt. Er hat einen türkischen Vater und eine deutsche Mutter und ist ausschließlich in Deutschland aufgewachsen. Sein Vater kam als Kind gemeinsam mit seinen Eltern und zwei Geschwistern als Gastarbeiterfamilie nach Deutschland, weshalb die türkische Familie nicht versteht, dass ihre Kultur dem Sechsjährigen nicht nähergebracht wurde. „Wohin gehöre ich eigentlich“, fragt sich Cenk.

In verschiedenen Rückblicken wird gezeigt, wie die türkische Familie vor einigen Jahren nach Deutschland kam und sich schwer damit tat, die deutsche Kultur zu verstehen – ein echter Kulturschock eben. Anfänglich können sie nichts mit der Sprache, den Lebensgewohnheiten und der Kultur anfangen. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und langsam, aber sicher gewöhnt sich die Familie immer mehr ein. Und während Cenks Großmutter Fatma endlich die langersehnte deutsche Staatsbürgerschaft erhält, zieht es ihren Mann Hüseyin zurück in die Heimat…

Während die Geschichte der drei Generationen auf humorige Art erklärt wird, malen die Protagonisten einen Querschnitt der Gesellschaft, die zum Nachdenken und Mitfühlen anregt. „Der Film schafft den Spagat zwischen urkomischen Szenen, aber dennoch sentimentalen und rührenden Augenblicken im Leben der Protagonisten“, findet Agnes Smeja-Lühr. „Passend zum Datum des 60-jährigen Anwerber-Jubiläums ist auch der Großvater der Familie in den 60er Jahren nach Deutschland angeworben worden. Welche Herausforderungen damit entstanden, wird in der Tragikomödie mitreißend dargestellt.“

Der Film „Almanya – Willkommen in Deutschland“ wird im Kommunalen Kino am 29. Oktober um 18 Uhr gezeigt. Der Eintritt in den Saal ist aufgrund der aktuellen Bestimmungen lediglich für 77 Gäste gestattet. Um eine Voranmeldung wird deshalb dringend gebeten. Es gelten die allgemeinen Maßnahmen für den Eintritt in das Kino: Es muss eine attestierte Genesung, eine vollständige Impfung oder ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuell geltenden Vorschriften eine namentliche Anmeldung unter (02043) 992415 oder per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de erwünscht ist. Das Tragen einer Maske am Sitzplatz ist nicht mehr erforderlich und anlässlich der Kooperation mit dem Freundeskreis Alanya ist der Eintritt kostenfrei.

 

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen