Die Adventszeit 2010 naht

Die Kirchhellener Blumengeschäfte laden auch in diesem Jahr wieder zu ihren Adventausstellungen ein

Es werde Licht bei Blumensti(el)

ad12f492c09dff6e8baf6e65923f13d9.jpg
Natürliches steht im Vordergrund der Ausstellung bei Blumensti(e)l.

Unter dem Motto „Licht“ steht in diesem Jahr die Adventsausstellung bei Blumensti(e)l in Grafenwald. Mit zahlreichen Kerzen, knisternden Feuerstellen und leuchtenden Fackeln lädt Gabriele Beckmann am 12. November von 18 bis 22 Uhr zum gemütlichen Beisammensein ein. „Wir wollten unseren Kunden und Besuchern in diesem Jahr einfach mal etwas anderes bieten und haben die Ausstellung daher auf den Abend verlegt“, sagt die Floristin.

Bei Glühwein und Gegrilltem können sich die Gäste aufwärmen und sich natürlich von den zahlreichen adventlichen und weihnachtlichen Kreationen inspirieren lassen. Und von diesen dürfen sich die Besucher wirklich überraschen lassen. „Wir haben in diesem Jahr eine Weiterbildung bei Anette Kamping in Herborn gemacht. In ihrem Blumenwerk haben wir nicht nur neue Techniken, sondern auch den Umgang mit neuen Materialien gelernt“, sagt Gabriele Beckmann. Und das Ergebnis darf sich sehen lassen. Große Skulpturen aus Flechten, interessant verarbeitete Wurzeln oder ein Adventskranz aus weißen Filtertüten, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. All diese Kreationen und natürlich auch klassische Kränze, Sträuße und Gestecke wird das Team von Blumensti(e)l nicht nur im neu umgebauten Innenbereich, sondern – wenn das Wetter mitspielt – auch draußen ausstellen.

Bei Blütenecht findet sich Klassisches und Modernes

06040dff7dc622c2b48556d75f2e22a1.jpg
Kreatives und Ausgefallenes präsentiert Stephanie Eulering-Wahl in ihrer Adventsausstellung.

Am Sonntag, 14. November öffnet Stephanie Eulering Wahl die Pforten von Blütenecht und lädt von 16 bis 21 Uhr zur gemütlichen Adventsausstellung ein. Und nicht nur in dem kleinen aber feinen Ladenlokal, sondern auch davor wird es allerhand zu sehen geben. „Wir haben dabei auch ausgefallenen Weihnachtsschmuck dabei“, sagt die Floristin. Ob bunt verzierte Autos oder glitzernde Nussknacker, geschmacklich wird für jeden etwas dabei sein. „Natürlich haben wir aber auch viele klassische Gestecke, Sträuße und Kränze im Angebot.“ Ob in Gold, Silber oder warmem Rot bleibt den Wünschen der Kunden überlassen. Keinesfalls fehlen dürfen in diesem Jahr die weiß getupften Fliegenpilze. „Die gibt es sogar als Kugeln für den Weihnachtsbaum.“

Doch auch wer es statt gepunktet lieber kariert mag, wird bei Blütenecht fündig. Und wer sich einfach nicht entscheiden kann, der darf sich am Glühweinstand mit heißen Getränken und süßen Naschereien stärken. Da fällt die Entscheidung für das passende Adventgesteck bestimmt leichter.

Adventszauber von Blütenzauber

04b64fe726e9ee185fbc9ba17a67b8ed.jpg
Petra Jünger lädt wieder auf den elterlichen Hof ein.

Zu einem Adventszauber auf dem Bauernhof lädt auch in diesem Jahr Petra Jünger ein. An der Dringenburg 52 geht es vom 19. bis zum 21. November wieder weihnachtlich zu. Bereits zum sechsten Mal wird sich der Bauernhof in ein wahres Weihnachtsdorf verwandeln. Ob rotweißer Hüttenzauber in Kombination mit Grau, Natur und Luxus in Bronze und Brauntönen, traditionelle Weihnachten in Rottönen oder mit Mut zur Farbe, Petra Jünger überrascht die Besucher mit kreativen adventlichen Blumenwerken. Gestecke, Kränze, Sträuße und vieles mehr hat die Floristin im Angebot. Zudem wird es einen Stand mit Holzarbeiten geben.

In dem gemütlichen Scheunencafé verwöhnt das Team von Blütenzauber außerdem mit besonderen Leckereien. „Neben Kaffee und Kuchen wollen wir unseren Besuchern in diesem Jahr auch kleine Schmankerl bieten, aber mehr sei nicht verraten, man darf sich überraschen lassen“, sagt Petra Jünger. Geöffnet hat die Adventsausstellung auf dem Bauernhof am 19. November von 17 bis 20 Uhr und am 20. und 21. November ab 11 Uhr.

Blumenhof Wilms lädt zur Nacht der tausend Lichter ein

92bf3bb601999af01008c32e1fe7760a.jpg
Tausend Lichter und noch mehr gibt es beim Blumenhof Wilms.

Es sind weit mehr als tausend Lichter, die am 20. November den Blumenhof Wilms in einen strahlenden Glanz tauchen. Bereits zum zweiten Mal lädt das Team von Wilms zur abendlichen Adventausstellung ein. Mit Lichterketten, Leuchten und zahlreichen Kerzen wird der Blumenhof so in ein besonders Licht gehüllt. „Im vergangenen Jahr war es wirklich ein toller Flair, so dass eine Fortsetzung in diesem Jahr unbedingt stattfinden musste“, sagt Alexandra Wilms. Von 18 bis 21 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, sich von den neuesten Weihnachtstrends inspirieren zu lassen.

Und wer dann noch nicht fündig geworden ist, der hat am 21. November von 11 Uhr bis 16 Uhr noch einmal die Gelegenheit, die große Adventausstellung zu besuchen. „Natürlich gibt es am Nachmittag auch wieder heiße Getränke und süße Leckereien.“ Und so lässt es sich entspannt durch die Ausstellung schlendern, die bestimmt für jeden etwas passendes bereit hält. „Wir setzen viel auf Naturmaterialien, haben aber natürlich auch Accessoires in Brombeer und LilaTönen da und vor allem Fliegenpilze. In Holland gab es den Trend zu den getupften Sachen schon vor zwei Jahren, erst in diesem Jahr ist er allerdings richtig bei uns angekommen.“ Ebenso angesagt ist Tannenschmuck aus Filz.

Diesen Artikel teilen:

Zurück