Für die Kinder nur das Beste - aber was

Premini-Spielzeugberatung bietet Entscheidungshilfen - Kompass für anspruchsvolle Eltern

Kinder erschließen sich spielend die Welt – und das vor allem in den ersten Lebensjahren. Studien zufolge spielt ein Kind in den ersten zehn Lebensjahren rund 30.000 Stunden. Dadurch werden grundlegende Fähigkeiten entfaltet, die das spätere Leben und die Entwicklung enorm prägen. Spätestens an dieser Stelle wird interessant, welche Spiele und vor allem welches Spielzeug denn besonderes geeignet sind, dem Nachwuchs einen optimalen Start in die Welt zu liefern. „Wie ein Gourmet-Restaurant für Spielsachen“, so beschreibt Nadine Müller das Angebot ihrer jungen Firma mit Sitz in Grafenwald. Unter dem Firmennamen „Premini Spielzeugberatung“ vertreibt sie Qualitätsspielwaren. Sie kommt zu den Kunden mit dem Wagen voller ausprobierter Sachen. Im privaten Kreis genauso wie in Kindergärten, Schulen oder Arztpraxen berät sie bei der Anschaffung von Spielsachen. Rund zwanzig Hersteller gehören zu ihrer Auswahl mit der sie im Umkreis von bis zu 250 Kilometer tätig ist. „Qualität, Ästhetik und pädagogischer Anspruch sind meine Maßstäbe – aber vor allem der Spielwert und damit die Freude, die ein Kind beim Spielen entwickeln kann. Ich will vor allem Eltern unterstützen und ihnen eine Orientierung auf dem unüberschaubaren Spielwarenmarkt bieten“, so die 31-jährige Mutter einer Tochter. Und dabei ist sie ganz und gar nicht dogmatisch. So finden sich in der großen Auswahl an spielwerten Dingen auch rosa Elefanten und eine Plastik-Kasse für den Kaufladen. Es geht der jungen Unternehmerin darum, Bedingungen zu schaffen, in denen ein gutes Spielerlebnis möglich ist und die Entscheidung zu treffen, welches Spielzeug diese Bedingungen unterstützen kann. „Die Kinderzimmer sind oft viel zu voll – auch an wertvollem Spielzeug. Auch „Gut Gemeintes“ kann Kinder überfordern. Sie brauchen ein Spielland, in dem sie versunken und fern von Ablenkung frei ihre Fantasie ausleben können. Unruhe, Lustlosigkeit und Ideenlosigkeit sind Folgen ständiger Reizüberflutung“, berichtet Nadine Müller von ihrer Erfahrung. Die Sonderpädagogin weiß, wovon sie spricht. Ist sie doch seit langen Jahren als Übungsleiterin beim VfL Grafenwald, hauptsächlich in der Einradabteilung, tätig gewesen und hat Kinder aller Altersstufen kennengelernt. „Alle haben eines gemeinsam: die unbändige Lust am intensiven Spiel!“Weitere Infos unter: Premini, Nadine Müller, Tel 02045 – 40 99 49, [EXT http://www.premini.de]www.premini.de[/EXT]
Diesen Artikel teilen:

Zurück