Kirchhellen
Fotos: Daniel Böhm
Fotos: Daniel Böhm

Der Kirchhellener „Tag des Autos“ in Bildern

Am Freitag fand bei bestem Wetter der erste „Tag des Autos“ in Kirchhellen statt. Die Organisatoren sind zufrieden: Für die Zukunft können sie sich weitere gemeinsame Projekte vorstellen.

Kirchhellen -

In Kirchhellen ist man füreinander da, steht zusammen und präsentiert sich gemeinsam. Das wollte die Mobilitätsbranche im Dorf im Rahmen einer Veranstaltung zeigen. Nahezu alle Unternehmen, die etwas mit dem Oberthema Auto zu tun haben, konnten sich auf dem Vorplatz des neuen Bellendorfgeländes im Gewerbegebiet im Pinntal mit ihrem Angebot präsentieren.

„Der Plan ist aufgegangen“, sagt Tobias Bellendorf, Geschäftsführer des gleichnamigen Autohauses, der die Idee für die Veranstaltung gemeinsam mit dem Team des Autohauses Rottmann angestoßen hat. „Wir haben gelernt, dass nicht nur viele Kollegen Lust haben, zusammenzuarbeiten, sondern auch, dass das bei den Kunden gut ankommt.“ Parallel konnten die Gäste der Veranstaltung am neu eröffneten Dekra-Standort vorbeischauen – dort wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Auch Kinder kamen auf und mit einee Hüpfburg auf ihre Kosten.

Durch den „Tag des Autos“ sind die Branchenkollegen jetzt noch besser untereinander vernetzt: „Wir haben gesehen, dass es funktioniert. Jetzt spinnen wir im Kopf natürlich schon die nächsten gemeinsamen Ideen für die Zukunft weiter“, sagt Tobias Bellendorf. Was genau das sein könnte, möchten die Initiatoren noch nicht verraten. Auto-Interessierte dürfen gespannt bleiben, nachdem bereits der Auftakt sehr gute Resonanzen mit sich brachte.

Fotos von Daniel Böhm:

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen