Kirchhellen
Christoph ist einer der Beschäftigten des Rotthoffs Hof, der sich um die Hühner kümmert. Für ihn ein wichtiges Arbeitsfeld, denn die Arbeit mit lebenden Tieren macht ihm viel Freude.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Christoph ist einer der Beschäftigten des Rotthoffs Hof, der sich um die Hühner kümmert. Für ihn ein wichtiges Arbeitsfeld, denn die Arbeit mit lebenden Tieren macht ihm viel Freude.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk: Huhnpatenschaften

Der Rotthoffs Hof bietet wieder Huhnpatenschaften an - Passend zur Weihnachtszeit gibt es ein Zertifikat, das sich als Geschenk eignet

Kirchhellen -

Als biologische Landwirtschaft mit einer relativ kleinen Fläche, gegenüber den Großbauern in der Umgebung, legte der Rotthoffs Hof schon immer den Fokus auf besondere Produkte. Zu dem festen Angebot gehört neben dem Hofladen, den Blühpatenschaften und der Bio-Schwein-Aktie auch seit vier Jahren die Huhnpatenschaft.

In der Regel wird diese für den Zeitraum von einem Jahr von Juli bis Juni angeboten. Pandemiebedingt musste allerdings auch diese Aktion einige Zeit ruhen. Mit neuem Hühnermobil geht es nun in die nächste Runde – und zwar ungewöhnlicherweise zur Weihnachtszeit und mit einem Angebot von sechs statt zwölf Monaten. „Wir bieten jetzt auch Patenschaften mit einer Laufzeit von einem halben Jahr an. Viele Leute sind noch unschlüssig. Sie haben jetzt die Möglichkeit das Angebot auszuprobieren“, erklärt Hausleiterin Sabine Ridderskamp. Von den 180 Hühnern werden zunächst 80 als Paten angeboten. Aber worum geht es eigentlich bei der Huhnpatenschaft?

Frische Eier von glücklichen Hühnern

Wöchentlich können die Huhnpaten am Hof fünf Eier aus artgerechter Haltung im Biohofladen abholen. Auch ein zweiwöchiger Rhythmus mit der doppelten Menge Eier ist möglich. „Bei Abschluss einer unserer Weihnachts-Huhnpatenschaften gibt es eine besondere Urkunde, auf der auch der Name den Patenhuhns eingetragen wird“, sagt Ridderskamp. Als Pate darf man dem Huhn nämlich selbst einen Namen geben. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Die Hühner leben nach den strengen Naturland-Richtlinien in einem modernen Hühnerstall auf einer 1.500 Quadratmeter großen Streuobstwiese. Das Hühnermobil wird regelmäßig innerhalb der Fläche verschoben, sodass die Hühner stets einen frischen Grund zum Picken haben, beschreibt Michael Horst vom Rotthoffs Hof. Mit einer Biohuhn-Patenschaft tragen die Paten zu einer ökologischen Landwirtschaft und glücklichen Hühnern bei. Auch Besuche sind möglich und machen diese Patenschaft ebenso für Familien und Kinder reizvoll.

Arbeit mit lebenden Tieren stärkt das Verantwortungsgefühl

Für einen Beitrag von 85 Euro kann eine sechsmonatige Patenschaft abgeschlossen werden. Sie beginnt am 1. Januar und läuft bis zum 30. Juni 2022. Der Rotthoffs Hof bietet Menschen mit Behinderung oder psychischen Erkrankungen unter anderem Arbeitsplätze in der Landwirtschaft. „Für die Beschäftigten am Hof ist die Tierpflege, insbesondere die Versorgung der Hühner ein wichtiger Arbeitsbereich. Durch die Arbeit mit lebenden Tieren wird das Verantwortungsgefühl gestärkt“, erklärt Norbert Brömmel, Koordinator der Landwirtschaft auf dem Rotthoffs Hof.

Für weitere Informationen zur Huhnpatenschaft und bei Fragen wenden Sie sich gerne an: rotthoffshof@diakonisches-werk.de oder telefonisch unter der (02045) 960069. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rotthofshof.de.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen