Kirchhellen
Die Sprecher des Jugendparlaments Gwan Suliman und Max Fockenberg sowie Ardijan Sadiku (v.l.) bei der Moderation des Jugendparlaments in der Aula der Hauptschule Welheim.Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Die Sprecher des Jugendparlaments Gwan Suliman und Max Fockenberg sowie Ardijan Sadiku (v.l.) bei der Moderation des Jugendparlaments in der Aula der Hauptschule Welheim.Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Jugendparlament mit Einfluss in Kirchhellen

Zum vierten Mal in diesem Jahr tagte das Gremium aus jungen Bottropern im Rahmen des Jugendparlaments - Was dort besprochen und beschlossen wird, nimmt auch Einfluss auf die Kirchhellener Jugend

Kirchhellen -

Das Jugendparlament wird von pädagogischen Mitarbeitern des Fachbereichs Jugend und Schule begleitet, wodurch ein Bindeglied zwischen Jugendlichen, der Politik und der Verwaltung entsteht.

Parlamentssitzungen der Jugendlichen beschäftigen sich mit aktuellen Themen, die auch für die Jugend Bottrops und Kirchhellens relevant sind. So beschließen die Arbeitsgruppen Öffentlichkeitsarbeit, Umwelt, Verkehr und Schule Vorlagen, die auch die Kirchhellener Jugend etwas angehen.

Thema in der vergangenen Sitzung war beispielsweise die Flutkatastrophe und wie man möglicherweise in den Schulen – das VGK eingeschlossen – Aufmerksamkeit für das sensible Thema Umwelt oder möglicherweise sogar Aktionen für das Sammeln von Spenden für die Geschädigten der Flutkatastrophe entwickeln könnte. Unter der Leitung des Kirchhellener VGK-Schülers Max Fockenberg entstanden zu dieser Thematik im Parlament viele Ideen, die in Zukunft weiterentwickelt werden sollen.

Außerdem soll zukünftig ein weiterer Arbeitskreis gebildet werden, der das Thema Freizeit und Angebote für Jugendliche in Bottrop und Kirchhellen in den Fokus rückt. Die Einrichtung dieses Arbeitskreises wurde in der aktuellen Sitzung beschlossen.

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen