Foto: privat

Fit wie ein Turnschuh

Der Turnverein Gladbeck feiert sein 100-jähriges Bestehen und lädt in seiner Jubiläums-Chronik zu einer Zeitreise ein

Gladbeck - Was im Jahr 1912 mit 42 „Freunden des Turnens und des Spielens“ begann, ist heute mit knapp 1.600 Sportlern einer der mitgliederstärksten Vereine in der Region. Die Rede ist vom Turnverein Gladbeck, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert.
 

352f6e45d969faac2df308bc1dff21e0.png
Foto: Braczko

Anlässlich des Jubiläums hat das dreiköpfige Redaktionsteam um Lisa Müller, Andreas Schlebach und Daniela Städter in langwieriger Recherchearbeit eine 488-seitige, vielfach illustrierte Jubiläums-Chronik unter dem Titel „100 Jahre TV Gladbeck. Turner, Titel, Tatendrang – eine Zeitreise“ herausgebracht. Diese dokumentiert nicht nur die stetig wachsende Beliebtheit des Vereins, sondern zeigt zudem zahlreiche Höhepunkte der Sportler auf. Dazu gehört auch der grandiose Erfolg von Mathias Bos, der im Jahr 2007 beim Europacup im Münchener Olympiastadion in der 4 x 400 Meter-Staffel den Sieg der DLV-Männer sicherte. „Damit sorgte er für das herausragendste Ergebnis eines Gladbecker Leichtathleten seit dem Europarekord von Helmut Janz über 400 Meter Hürden bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom“, verrät Andreas Schlebach. Wenn es darum geht, Titel und Medaillen zu gewinnen, mischen die Gladbecker Sportler also immer wieder vorne mit. „Allein im Jahr 2011 holten die TV-Leichtathleten 13 Mal Edelmetall bei den Deutschen Meisterschaften“, freut sich Schlebach. mh
 

Buch zum Jubiläum

9ed4b26c604111e7caeee0b2af95b104.png
Foto: Dinter

Wer noch mehr über die grandiosen Erfolge und die langjährige Geschichte des Vereins erfahren möchte, sollte schleunigst in der Humboldt-Buchhandlung oder der Buchhandlung Trümmers vorbeischauen, wo die Jubiläumsausgabe zum Preis von 24,90 Euro erhältlich ist. „Der angestrebte Erlös aus dem Verkauf des zweiten Teils der limitierten Auflage von 1.000 Stück wird der Jugendarbeit des Vereins zugute kommen“, so Mitherausgeber Andreas Schlebach.

Diesen Artikel teilen:

Zurück