Foto: privat
Foto: privat

Handball fördert soziale Kompetenzen

Mit Hilfe eines neuen Ausstattungskonzeptes ist es der Handballabteilung des SV Schermbeck gelungen, den Jugendlichen einheitliche Trikots zur Verfügung zu stellen

Schermbeck - Die Handballer des SV Schermbeck e.V. 1912 machen seit einigen Wochen nicht mehr allein durch ihr Können in der Sporthalle auf sich aufmerksam, sondern ziehen auch mit ihren neuen Trikots alle Blicke auf sich. Ein mannschaftsübergreifendes Jugend-Ausstattung-Sponsoring macht es möglich: So konnten die Kinder und Jugendlichen des Vereins mit einheitlichen Trainingsanzügen und Trikots ausgerüstet werden. Ende April zeigten die Jugendmannschaften der Handballabteilung stolz ihre neue Sportbekleidung.
 

1b983ff7bd9f029276f4546b1fb781bf.png
Die Verbandssparkasse und die Volksbank unterstützen die Schermbecker Handballer natürlich sehr gerne.
Foto: privat

„Sport steht zwar im Vordergrund, doch der Verein möchte auch soziale Kompetenzen fördern“, erzählt Burkhard Holl, erster Vorsitzender der Handballabteilung. „Es geht unter anderem auch darum, den Vereinsgedanken zu stärken und Werte zu vermitteln.“ Bereits bei den Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum des SV Schermbeck im vergangenen Jahr kam die Frage auf, wie die Jugendarbeit im Verein verbessert und intensiviert werden kann.

Seinem klaren Bekenntnis zur Jugend ließ die Handballabteilung Taten folgen: Die Club-Verantwortlichen nahmen verschiedene Projekte in Angriff und entwickelten unter Mitwirkung des Future-Team Mitbegründers Kurt Prost ein neues Ausstattungskonzept. Auf diese Weise sollen alle Jugend- und Seniorenmannschaften in den kommenden vier Jahren mit einheitlichen Trikots und Trainingsanzügen ausgerüstet werden. „Durch diese Einheitlichkeit wird der Zusammenhalt gestärkt“, sagt Burkhard Holl. „Sie soll außerdem dazu beitragen, dass die Kinder und Jugendlichen sich noch besser mit ihrem Verein identifizieren können.“ Dieser Identifikationscharakter könne zum Beispiel erreicht werden, wenn die Sportbekleidung Darstellungsmerkmale aufweist, die von Vorbildern aus dem Seniorenbereich bekannt sind. Dazu gehören Vereins-Logos, Trikot-Nummern und Sponsorenwerbung.

Die neue Sportbekleidung soll aber auch die Wertorientierung der jungen Handballer unterstützen. Sport sei schließlich ein Vermittler von Teamgeist, Kommunikation und Vertrauen. „Wir wollten die Jugendlichen in das Konzept einbeziehen“, erklärt Holl. „Deshalb zahlen sie einen kleinen Eigenanteil. Wenn sie ihre Trikots und Trainingsanzüge gut pflegen und bei Verlassen des Vereins später wieder abgeben, erhalten sie einen Teil des Geldes zurück.“ Auf diese Weise lernen die Jugendlichen den Wert ihrer Trainingsanzüge besser zu schätzen. „Sie sollen sich selbst mit einbringen und nicht nur verwöhnen lassen.“ Für die Realisierung des Konzeptes konnte die  Handballabteilung die INJOY quality cooperation GmbH als Hauptsponsor gewinnen. Zudem wurden auch der Hauptsponsor im Damenseniorenbereich, die Verbands-Sparkasse Wesel, und der Hauptsponsor im Herrenseniorenbereich, die Volksbank Schermbeck, sowie die Schermbecker Unternehmen Steuerberatung Prost & Schadewald, das Baggerunternehmen Johannes Besten, Heizung & Sanitär Beck, KOS Karl-Otto Soßdorf, Ford Böwing und Thommy Am Rathaus für das Konzept begeistert. Bisher tragen sechs Jugendmannschaften die neuen Trainingsanzügen und Trikots. In den kommenden vier Jahren sollen alle weiteren Mannschaften der Handballabteilung Schritt für Schritt mit einheitlicher Bekleidung ausgestattet werden.
 

74fc3b079302f80f39d13c6ebad6fddf.png
Stolz präsentieren die Schermbecker Handballer ihre neuen Trikots, die sie hoffentlich durch eine erfolgreiche Saison begeleiten werden.
Foto: privat

Um das beste Training zu ermöglichen, wurde außerdem ein besonderes Augenmerk auf die Ausbildung der Jugendtrainer gelegt. „Da wir eben nicht nur das sportliche Können unserer Jugendlichen fördern, sondern darüber hinaus auch soziale und persönliche Fähigkeiten konzeptionell in das Trainingskonzept einbeziehen wollen, haben wir die Schermbecker-Handballschule ins Leben gerufen“, erzählt Holl. Sie bietet spezielle Workshops und Seminare an, die bei der Umsetzung dieses ganzheitlichen Ansatzes helfen sollen. So werden auch die Jugendtrainer durch spezifische Fortbildungsmaßnahmen bestens ausgebildet und lernen, wie sie am besten mit den Jugendlichen umgehen können.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde Ende April hatten die stolzen Kinder und Jugendlichen nun Gelegenheit, ihren Fans und Eltern schon einmal die neue einheitliche Sportausstattung zu präsentieren. „Die Trikots und Trainingsanzüge sind sehr gut angekommen. Sowohl die Jugendlichen als auch die Eltern zeigten sich begeistert“, berichtet Burkhard Holl. Die Begeisterung für den Handballsport ist in der Stadt ohnehin nach wie vor groß. Schließlich stellt der Handballbereich die zweitgrößte Abteilung des Schermbecker Sportvereins dar. „Der Handball hat eine lange Tradition in der Stadt und gehört wie der Fußball zu Schermbeck“, weiß der erste Vorsitzende. Mit den neuen Trikots fällt das Siegen ganz bestimmt noch viel leichter...! JH

Zurück