Foto: Gabriele Knafla
Foto: Gabriele Knafla

WSV auf Erfolgskurs!

Der WSV steht vor der zweiten großen Sanierungsphase des Hallenbads, die im Sommer starten wird – Für die Zukunft ist der Verein bestens aufgestellt

Schermbeck - Eine Erfolgsgeschichte wie sie im Buche steht, diese erlebt gerade der Wassersportverein Schermbeck (WSV). Die angestrebte Mitgliederzahl von 2.000 ist längst überschritten, die Sanierungsmaßnahmen laufen bestens und auch die angeschlossene Cafeteria hat wieder geöffnet.
 

8573ed282da624ce9b079746a4108e14.png
Die Schermbecker Geldinstitute unterstützen den WSV von Anfang an und haben nun dafür Sorge getragen, dass ausreichend Schwimmutensilien vorhanden sind.

„Alle, die mit uns an den Erhalt des Schermbecker Hallenbads geglaubt, sich dafür eingesetzt und stark gemacht haben, die dürfen sich ebenso freuen, wie wir“, sagt Theodor Verhoeven, erster Vorsitzender des WSV. Das breite Sport- und Fitnessangebot des Vereins findet großen Zuspruch bei Jung und Alt. Und zwar so großen, dass der Verein nun die 3.000er Marke an Mitgliedern anstrebt. „Das geht weiter über das hinaus, was wir uns je erhofft hatten“, sagt Theo Verhoeven. Doch nicht nur das Angebot des Vereins scheint zu stimmen, sondern auch das Drumherum. Die Besucher fühlen sich im frisch sanierten und renovierten Hallenbad wohl. Nun gehen daher die Arbeiten in die zweite Runde. „Dazu müssen wir das Hallenbad noch einmal für zwei Wochen komplett schließen“, sagt Theo Verhoeven. In den ersten beiden Wochen der Sommerferien wird kein Badebetrieb möglich sein. Dann werden die Umkleiden, die Duschen sowie die Sanitärräume saniert. „Nach den 14 Tagen ist der Umbau zwar nicht abgeschlossen, aber wir können wieder Besucher empfangen. Umkleide- und Duschmöglichkeiten wird es hinter dem Hallenbad geben.“ Daher wird momentan im Außenbereich des Hallenbads eifrig gewerkelt. „Zusätzlich wird auch der Eingangsbereich freundlicher und heller gestaltet.“

Der Verein nimmt sich aber auch gerne Kritikpunkten an. So kamen nach der Renovierung der Schwimmhalle viele Besucher auf den Vorstand zu, die sich eine neue Lärmdämmung wünschten. „Durch die offene Gestaltung der Decke ist es lauter geworden, doch dieses Problem wollen wir angehen und die Seitenwände entsprechend fliesen, so dass der Nachhall entfällt.“ Zusammen mit den Arbeiten in den Sommerferien sind dann alle baulichen und technischen Neuerungen abgeschlossen.
 

fcc6ca8893cf8ed8da0748c4e6093e8d.png
Mit viel Engagement hat es der WSV geschafft, ein eigenes Vereinslokal zu gründen. Tanja Dunzel gehört zum Thekenteam.

Ohne Zeit- und Kostenüberschreitung hat das Vereinsteam die Zuschüsse der Gemeinde bestens eingesetzt und kann auf eine dritte Sanierungsphase im kommenden Jahr verzichten. „Wir können daher unsere Ergebnisse voller Optimismus in der kommenden Ratsitzung präsentieren, denn wir haben wirtschaftlich äußerst effizient gearbeitet.“ Das ist nicht zuletzt dem unermüdlichen Einsatz der vielen Ehrenamtlichen Helfer zu verdanken. Und ihre Hilfe wird auch weiterhin benötigt, denn zukünftig wird sich der Betrieb des Hallenbads noch stärker als zuvor vorwiegend aus den Mitgliedsbeiträgen tragen müssen. Und durch Spenden der Schermbecker Firmen.

„Große Unterstützung haben wir wieder einmal von der Volksbank und der Sparkasse erfahren.“ Mit viel Engagement hat es der Verein außerdem geschafft, ein eigenes Vereinslokal zu eröffnen. Hier können die Eltern während der Schwimmzeiten ihrer Kinder Kaffee trinken oder die Vereinsmitglieder sich  abends zum gemütlichen Zusammensein treffen, um weitere erfolgreiche Aktionen zu planen. gk


Großes Sommerfest

Am 22. Juni 2013 lädt der WSV herzlich zum Sommerfest ein. Ab 11 Uhr sind kleine wie große Wasserratten willkommen. Denn in und um das Hallenbad herum wird es viele Aktionen zum Thema Tauchen und Schwimmen geben.

Diesen Artikel teilen:

Zurück