© Fotodesign Feldhaus
© Fotodesign Feldhaus

Großartiger Jahresauftakt

Das Gahlener Reitturnier stieß auch in diesem Jahr wieder auf großes Interesse bei allen Reitsportfreunden – Jens Hoffrogge startet bestens in die Saison

Schermbeck - Triumph in Gahlen. Zum zweiten Mal nach der Premiere im Januar 2013 gewann Jens Hoffrogge vom gastgebenden RV Lippe-Bruch Gahlen  die  Zeitspringprüfung der Klasse M. Über die für diese spezielle Prüfung eigens erstellten Naturhindernisse konnte ihm beim Gahlener Turnier keiner das Wasser reichen.
 

072ea1c839aad34658308ab93f470e71.png
Der westfälische Springreiter Toni Hassmann aus Münster gewann zum ersten Mal den Großen Preis von Gahlen.
© Fotodesign Feldhaus

Diesmal ging er mit der zehn Jahre alten irischen Schimmelstute Diamond's Future an den Start und zum zweiten Mal war die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin und  aktuelle  Mannschafts-Europameisterin Ingrid Klimke aus Münster „nur“ Zweite. „Jens, zieh Dich warm an, wir werden im Januar 2015 alles versuchen, das Triple zu verhindern,“ kündigte Ingrid Klimke an. Zufrieden und entspannt schauten Christiane Rittmann, erste Vorsitzende des RV Lippe-Bruch Gahlen,  Stellvertreter  Georg Heger und der sportliche Leiter Hans Hoffrogge am Sonntag nach der letzten Prüfung drein. Die Zuschauerzahlen  der  Vorjahre wurden locker erreicht, insgesamt lockte Gahlen 2014 rund 10.000 Gäste an dreieinhalb Tagen an. Die meisten Zuschauer kamen zum legendären Großen Preis der Automobilgruppe Köpper – In Memoriam Jürgen Salamon. Hier siegte der westfälische Springreiter Toni Hassmann aus Münster. Der 38 Jahre alte Profi setzte sich im Stechen der mit 10.000 Euro dotierten Prüfung auf dem Holsteiner Hengst PKZ Contact van de Heffinck gegen vier Mitbewerber durch. Und, die nächste Auflage des Gahlener Hallenturniers ist bereits in Sicht: Vom 2. bis 4. Januar 2015. GK

Diesen Artikel teilen:

Zurück