Foto: Marc Grosse-Feldhaus
Foto: Marc Grosse-Feldhaus

Pferdesport vom Feinsten

Beim Reitturnier Gahlen 2015 läuteten prominente Teilnehmer und vielversprechender Nachwuchs das Turnierjahr ein

Schermbeck - Das Jahr 2015 ist erst ein paar Tage alt und dennoch schwärmen Pferdesportfreunde bereits vom ersten großen Veranstaltungshöhepunkt der brandneuen Turniersaison: Bei Gahlen 2015 in der Reithalle an der Nierleistraße präsentierte sich ein mit prominenten Namen und vielversprechenden Nachwuchsreitern aus ganz Deutschland gespicktes Teilnehmerfeld. Auf dem Programm des nationalen Hallenreitturniers standen aber nicht nur 18 Prüfungen, sondern auch ein feines Showprogramm sowie die Cateringküche von Sternekoch Björn Freitag.
 

a593598e09136497e456bcb8fc830f9d.png
Casuality Z und Christian Ahlmann sind die Sieger in der Springprüfung Kl. S*.
Foto: Fotodesign Feldhaus

Das ließen sich zahlreiche Pferdesportfans und Züchter nicht entgehen: Rund 10.000 Zuschauer kamen zum dreitägigen Neujahrsturnier, bei dem sie zahlreiche spannende sportliche Wettkämpfe sahen. Für eine der größten Überraschungen des Wochenendes sorgte der 25-jährige Hendrik Dowe aus Heiden: Nach 40 Startern im Umlauf und zehn Teilnehmern im Stechen wurde der Jungprofi als Sieger in dem mit 10.000 Euro dotierten Großen Preis der Automobilgruppe Köpper gefeiert. „Ich hätte es nie gedacht. Sie (Con Touch) hatte grade zwei Monate Pause – ist ein kleines Turnier vor Gahlen gegangen – aber bei diesem Starterfeld habe ich im Leben nicht dran gedacht zu gewinnen“, so der Springreiter. Con Touch ist „das beste Pferd im Stall“ und wurde ihm von Züchter und Besitzer Julius-Peter Sinnack aus Bocholt anvertraut. „Sie ist im vergangenen Sommer viel gegangen. Dann gab es ein paar Turniere zu Beginn der Hallensaison und dann haben wir uns bewusst entschieden, ihr zwei Monate Pause zu geben, damit sie frisch und ausgeruht ins neue Jahr startet“, berichtete der Sieger, „dass sie gleich so loslegt, hätte ich nicht erwartet.“
 

d5b5e4598f088bb4c7e85de4a9e30f45.png
Hendrik Dowe mit Con Touch, Sieger im Großen Preis der Auto­mobilgruppe Köpper in Gahlen. Es gratulieren Kristina Salamon und Guido Hörsken, Geschäftsführer der Automobilgruppe.
Foto: Fotodesign Feldhaus

An jenem zweiten Veranstaltungstag hatten zuvor schon weitere Stars von Morgen die Reithalle erobert. Im Finale des Raiffeisen-Markt-Cups trugen drei junge Damen den Sieg davon: Celina Görsmeyer (Dressur), Leonie Schmidt (Springen) und Jana Lehmkuhl (Kombichampionat K. A**) sind die neuen Jugendchampions des Rheinlands. Das erste schwere Springen des Tages im Preis der Firma Solem Luxembourg wurde eine Beute von Christian Ahlmann aus Marl. Der Westfale präsentierte einen Schimmelhengst von Cassini II, den acht Jahre alten Casuality Z, der Szenenapplaus für seine Vorstellung erhielt. Das erste S-Springen des Hallenreitturniers Gahlen 2015 hatte am Abend zuvor Gerrit Schepers aus Iserlohn mit Czerny N gewonnen. Am ersten Veranstaltungstag versetzte außerdem Markus Renzel aus Oer-Erkenschwick das Publikum ins Staunen. Der 42 Jahre alte Profi im Sattel gewann die Springpferdeprüfung Kl. M mit der gerade mal sechs Jahre alten westfälischen Schimmelstute Stella und zuvor bereits eine Springpferdeprüfung mit Calou.
 

14aac04ed29edb1e090b9ebff1f27d6a.png
So leicht können Stangen sein – das zeigt diese Voltigierimpres­sion aus TraVolta.
Foto: Fotodesign Feldhaus

Die erste Indoor-Vielseitigkeit des neuen Jahres, die den temperamentvollen Auftakt des letzten Turniertages bildete, wurde zur Beute von Freya Füllgraebe aus Krefeld. Die 23-jährige Rheinländerin hatte mit dem immerhin 18 Jahre alten Routinier Oje Oje in 86,23 Sekunden die Nase vorn. Damit entthronte das Jung-Talent den Titelverteidiger Jens Hoffrogge aus Dorsten, der allerdings mit dem Goldenen Reitabzeichen ausgezeichnet wurde. Zum Schluss des Turniers gewann Felix Haßmann aus Lienen mit Horse Gym`s Quali Quanti den Preis der Verbands-Sparkasse Schermbeck im Springen Kl. S mit Stechen**, bevor Christian Ahlmann mit dem Hengst Casuality Z im letzten Wettbewerb von Gahlen 2015, einer Prüfung der Klasse S*, triumphierte.

Neben sportlichen Höhepunkten stand für die Besucher aber auch akrobatische Unterhaltung auf dem Programm: Die große Voltigiershow TraVolta machte Station bei Gahlen 2015 und versetzte das Publikum ins Staunen. Kulinarisch wartete die Veranstaltung mit der Cateringküche von Sternekoch Björn Freitag auf, der jeden Tag drei Gerichte – darunter täglich ein ganz neues – anbot. Ein Renner war unter anderem der Freitag`sche Grünkohl, bei dem zahlreiche Besucher gleich zwei- bis dreimal zulangten. Auch an der berühmten Pommes- und Brötchen-Theke herrschte dauerhaft Hochbetrieb. Zum Renner entwickelten sich zudem Kaffeespezialitäten und Gahlener Waffeln. jh

Diesen Artikel teilen:

Zurück