Die Weltmeisterschaft wartet

Der Einrad-NRW-Kader nimmt Ende November an der Qualifikationsmeisterschaft teil – Unter den Spitzenfahrern befinden sich auch viele vom VfL Grafenwald

Kirchhellen - „Welcome to the jungle“ – unter diesem Motto startet der NRW-Kader mit seiner Gruppenkür bei der Qualifikationsmeisterschaft in Norderstedt. Monatelanges Training liegen hinter den 19 Einradfahrern aus Nordrhein-Westfalen. Sie hoffen auf einen Startplatz bei der Weltmeisterschaft in Spanien nächstes Jahr. Ob sich die Ausdauer und das schweißtreibende Training gelohnt haben, erfahren sie Ende November.

„Wir müssen auf jeden Fall Gas geben und dürfen die Qualifikationsmeisterschaft nicht auf die leichte Schulter nehmen“, erklärt Trainerin Hella Gandlau, die früher selbst aktiv für den VfL Grafenwald gefahren ist. Gemeinsam mit Trainerin Tatjana Gajowczyk, ebenfalls vom VfL Grafenwald, führten sie im vergangenen Jahr ihre Gruppe auf den zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft in Montreal, Kanada. Doch auf den Lorbeeren wollten sich die beiden Erfolgstrainer in diesem Jahr nicht ausruhen. Bei einem Vorfahren Mitte des Jahres suchten sie sich 19 Fahrer für ihren diesjährigen Kader aus und begannen direkt mit dem Training. Jeden zweiten Sonntag trainiert der Kader drei Stunden zusammen. Doch zusätzlich zu diesem Training müssen die Fahrer jede Woche mindestens zwei weitere Trainingseinheiten besuchen, um ihre Tricks zu üben.
Tatjana Gajowczyk und Hella Gandlau mussten mit der Gruppe neue Fahrfiguren erarbeiten. Außerdem bestand eine gewisse Herausforderung, die Fahrer aus den unterschiedlichen Vereinen zu einer Gruppe zu formen. Aus vier Einradvereinen aus Nordrhein-Westfalen und Hessen kommen die erfolgreichen Fahrer. Elf Fahrer des jetzigen Kaders waren ebenfalls in Montreal bei der Weltmeisterschaft dabei und hoffen auch in diesem Jahr auf einen der begehrten Startplätze. „Ich glaube, wir haben gute Chancen. In den vergangenen Monaten sind wir ein echtes Team geworden“, freut sich Hella Gandlau. Schafft der NRW-Kader es, sich zu qualifizieren, streben die Trainer in Spanien den Weltmeisterschaftstitel an. kb

Diesen Artikel teilen:

Zurück