Foto: Gaby Eggert
Foto: Gaby Eggert

1. Aqua-Team-Challenge in Schermbeck

Wassersport mal ganz anders erleben und dabei so richtig Spaß haben. Das ist der Grundsatz der 1. Schermbecker Aqua-Team-Challenge, die im August 2016 stattfindet

Schermbeck - Um den Spaßfaktor zu unterstreichen kamen die Verantwortlichen Jens Schulz (Centerleiter der NISPA in Schermbeck), Reinhard Hoffacker (Generalbevollmächtigter der NISPA) sowie der Vorsitzende des WSV, Thomas Wittwer, der sportliche Leiter des WSV, Thorsten Sonsmann, und Schwimmmeister Philipp Nuyken in rotweiß geringelten Badeanzügen einschließlich einer roten Badekappe. „Die zieht alle Falten glatt“, witzelte Reinhard Hoffacker nach dem Ankleiden.

Nach dem Vorbild von „Spiel ohne Grenzen“ (das war eine zwischen den 1960er- und 1980er-Jahren beliebte Spielshow mit Lou van Burg) werden bis zu maximal 24 Teams zu jeweils vier Personen an den Start gehen und um die Siegtrophäe kämpfen.
Allzu sportlich muss man dafür nicht sein und schwimmen muss man auch nicht können, obwohl sicherlich jede Menge Wasser im Spiel ist. Bei den Spielen kommt es auf Teamgeist, Geschicklichkeit und gute Laune an, denn der Spaßfaktor steht eindeutig im Vordergrund des Events.

Reinhard Hoffacker trug die Idee schon einige Jahre mit sich herum und suchte nach einem geeigneten Veranstaltungsort, den er mit dem Hallenbad des Wassersportvereins dann auch gefunden habe, erzählt er. Gemeinsam mit Thomas Wittwer und Thorsten Sonsmann entwickelten Reinhard Hoffacker und Jens Schulz das Konzept, wobei „wir uns auch einige Gemeinheiten haben einfallen lassen“, betont das Quartett.

Dabei musste Hoffacker den drei anderen zunächst das Prinzip des Wettkampfes erklären, denn als diese Spiele Samstagsnachmittags im Fernsehen liefen, waren die weiteren Herren zum Teil noch gar nicht geboren. „Wir haben uns bei google informiert“, so Thomas Wittwer.
Am 27. August 2016 geht der Spaß um 10.30 Uhr im Hallenbad und auf dem Außengelände los. Es wird gespielt, gekämpft und gewetteifert. An insgesamt sechs Stationen wird das siegreiche Team ermittelt. Und genau wie bei „Spiel ohne Grenzen“ kann der Punktestand mit einem Joker verdoppelt werden. Somit ist auch für Spannung bis zur letzten Minute gesorgt. Die Zuschauer können sich auf einen Tag mit viel Spaß freuen, da sich die Teams gegenseitig bei der Erfüllung der Aufgaben stören können. Natürlich ist bei den Wasserspielen für reichlich Abkühlung der Aktiven gesorgt. So macht es auch nichts, wenn es denn regnen sollte, denn nass werden die Spieler ohnehin.

Aus dem Nähkästchen wollten die Herren nicht plaudern, die zu erwartenden Wettkämpfe sollen ein Geheimnis bleiben, damit sich niemand heimlich vorbereiten kann. Aber eines ist sicher: Teilnehmen kann jeder, ob klein oder groß, ob jung oder alt, ob Schwimmer oder Nichtschwimmer.
Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt und den drei erfolgreichsten Teams winken Geldpreise. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer ein schönes Handtuch,  das an diesem Tag sicher auch zum Einsatz kommen wird.
Weitere Infos zum Anmeldemodus folgen. ge

Diesen Artikel teilen:

Zurück