Foto: © Dennis Scholz

Die Ruhr Games kommen wieder

Vom 15. bis 18. Juni 2017 öffnet Europas großes Sport Festival in Dortmund, Hagen und Hamm erneut umsonst und draußen seine Pforten

Gladbeck - Im Sommer 2015 haben die Ruhr Games mit der einzigartigen Mischung aus olympischen Disziplinen, beeindruckendem Actionsport und packenden Konzerten mehrere zehntausend Zuschauer begeistert. Nun kommen sie nach zwei Jahren Pause wieder zurück ins Ruhrgebiet.

Die Ruhr Games finden vom 15. bis 18. Juni 2017 zum zweiten Mal statt und stellen ein eigenes und unkonventionelles Sportereignis mit klarem regionalen Bezug dar, an dem Jugendliche aus der Metropole Ruhr und Europa teilnehmen werden.

Verknüpft mit einer Vielzahl interaktiver Workshops und Mitmachaktionen und eingerahmt von einem attraktiven Konzert- und Kulturprogramm versprechen die Ruhr Games in Dortmund, Hagen und Hamm eines der Sommer-Highlights 2017 zu werden – freier Eintritt und Sommersonnenhimmel für alle Veranstaltungen inklusive! Die Ruhr Games sind ein gemeinsames Projekt des Regionalverbands Ruhr und des NRW-Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in strategischer Partnerschaft mit dem Landessportbund NRW.
 

b7993f8f3a7d8b24b7c56186fa272ced.png
Auch Lena Mayer-Landruth kommt im Rahmen der Ruhr Games in unsere Region.
Foto: © Sandra Ludewig

Neu an den Ruhr Games 2017 ist die Konzentration auf drei Standorte mit klarer Schwerpunktsetzung: Actionsport und Festival in Dortmund, internationale Wettkämpfe in Hagen sowie Europäische Jugendbegegnung in Hamm. Erwartet werden erneut viele tausend Aktive, die in mehr als 100 einzelnen Wettkämpfen sportlich-fair ihre Kräfte messen. 2017 starten die Jugendlichen in 13 olympischen und vier Action-Sportarten. Dazu gibt es neben den Wettkämpfen spektakuläre Sportshows, zum Beispiel in Slakline oder Bouldern und natürlich an allen vier Tagen Kulturprogramm. Zusätzlich wird es im Vorfeld der Ruhr Games Veranstaltungen in Kamen, Lünen und Unna geben.

Besonders am Dortmunder Stadion Rote Erde wird so einiges los sein. Schon für die Eröffnung am 15. Juni konnte eine hochkarätige deutsche Band verpflichtet werden. Denn das Konzertprogramm der Ruhr Games 2017 wird feierlich von den Sportfreunden Stiller und den ebenfalls aus München stammenden Alternative-Rock-Überfliegern Blackout Problems eröffnet. Bevor die zwei Bands das Stadion in einen tobenden Hexenkessel verwandeln werden, wird Moderator Simon Gosejohann die Besucher den gesamten Tag über durch ein abwechslungsreiches Actionsport-Programm führen, bei dem auf den aufgebauten BMX-, Skateboard-, FMX- und Mountainbike-Arealen die Weltelite in spektakulären Shows und Contests Gas gibt.
Und auch die Abschlussshow am 18. Juni ebenfalls, im Stadion Rote Erde, verspricht ein musikalischer Höhepunkt zu werden. Denn der deutsche Pop-Künstler Clueso wird dann ein Konzert geben. Im Rahmen der Abschlussfeier der Ruhr Games werden zudem Finals olympischer Sportarten sowie die Siegerehrungen aller Wettkämpfe durchgeführt. Im Vorprogramm kreuzen Razz aus dem Emsland alternativen Rock mit krachigen Beats.
Weitere Informationen zum Zeitplan erhalten Interessierte auf der Webseite www.ruhrgames.de.

Diesen Artikel teilen:

Zurück