Die Kraft der Sonne nutzen

Schermbeck - Jürgen Kruse vom NABU hat nun einen Solarkocher im Garten stehen und zeigt Interessierten gerne, welche Vorteile der Umstieg auf regenerative Energien hat

e18562c376de95cc4cef3abc8db61699.jpg
Ob Cappuccino oder Eintopf, auf dem Solarkocher wird alles blitzschnell heiß. Jürgen Kruse und Sabine Zimpel vom NABU, Helmut Seyer von der Volksbank (v.l.n.r.).

Den stiftete die Volksbank Schermbeck. Denn um zum raschen Umstieg auf regenerative Energien zu gelangen, plant der NABU nun eine Förderung von Solarkochern für den Einsatz in den Ländern des Südens. Das Vorzeigemodell steht nun eben bei Jürgen Kruse im Garten. Seit Jahren ist der Schermbecker Mitglied im Naturschutzbund (NABU), setzt sich aktiv für den Umweltschutz ein. „Wir wollen mit dem Solarkocher einfach zeigen, welche Energie in der Sonne steckt und wie man diese Energie sinnvoll nutzen kann.“

Denn weder Strom, noch Brennholz ist nötig, um ein ganzes Mittagessen zuzubereiten. „Und schmecken tut es bestens. In Finnland gibt es sogar Restaurants, die ausschließlich das solare Kochen praktizieren.“ Die Schermbecker NABU-Gruppe will ihren Solarkocher nun gerne auf Veranstaltungen und Festen präsentieren. „Wir wollen die Menschen aufmerksam machen und wie geht das besser, als über ein gutes Essen“, sagt Jürgen Kruse, der bereits an neuen Rezepten experimentiert. Übrigens ist das Modell schnell und einfach nachgebaut. „Wir sehen darin eine große Chance, gerade für Menschen in Entwicklungsländern.“

Wer sich näher über den Solarkocher oder auch die Schermbecker NABU-Gruppe informieren möchte, erhält weitere Infos über die NABU Geschäftsführerin der Kreisgruppe Wesel Sabine Zimpel unter der Telefonnummer (0281) 1647787 oder im Internet auf www.nabu-wesel.de. GK
 

Wie funktioniert ein Solarkocher?

Der Solarkocher funktioniert ähnlich wie ein Brennglas. Es werden annähernd parallele Sonnenstrahlen auf einen Brennpunkt reflektiert. Aufgrund der Konzentration der Sonnenstrahlen entstehen im Brennpunkt hohe Temperaturen. Wird nun in den Brennpunkt ein Topf oder eine Pfanne gestellt, kann darin gekocht oder gebraten werden. Der Topf oder die Pfanne sollte matt schwarz sein, weil die schwarze Farbe die Sonnenstrahlen am besten aufnimmt und in Wärme umwandelt. Der Solarkocher ist zu jeder Jahreszeit und unabhängig von der Außentemperatur in allen Breitengraden einsetzbar.
 

Diesen Artikel teilen:

Zurück