Foto: Julian Schäpertöns

Keine Chance für Stromfresser

Umweltclownin belohnt Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Schermbeck für ihr Engagement

Schermbeck - Ein Treffen mit einer ganz gierigen Gestalt stand für die Viertklässler der Gemeinschaftsgrundschule im Juni an: die Kinder lernten nämlich den Stromfresser kennen. Doch zum Glück war auch die Umweltclownin Ines Hansen zu Besuch und half den Kindern, den gemeinen Stromfresser in Schach zu halten. Spielerisch lernten die Grundschüler an diesem Tag, woher der Strom eigentlich kommt und warum es wichtig ist, mit diesem sparsam umzugehen.

Warum sollte man seinen Müll nicht einfach in der Umwelt entsorgen und was passiert danach damit? Auch dieser Frage gingen die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule in Schermbeck mit viel Spaß und Begeisterung auf den Grund. Denn zurzeit tourt die Umweltclownin Ines Hansen im Auftrag des Asdonkshofs kreisweit durch diejenigen Kindergärten und Grundschulen, die sich an der jährlichen Müllsammelaktion ihrer Kommune beteiligt haben. Den Besuch in der Gemeinschaftsgrundschule haben die Kinder als Dankeschön gewonnen.  Ziel der Aktion ist es, den Jungen und Mädchen das Prinzip der Mülltrennung beziehungsweise der Energieerzeugung aus Abfall spielerisch näher zu bringen. Denn nicht nur aus Wind, Wasser oder Kohle kann Strom erzeugt werden – auch aus Müll. 

Seit mehr als 30 Jahren ist die Umweltclownin Ines Hansen in ganz Deutschland unterwegs. Das Ziel der Heilpädagogin: bei Kindern ein Bewusstsein für die Umwelt schaffen. „Ich will den Begriff ‚Umwelt‘ bei den Kindern als etwas Positives und Schützenwertes verankern“, so Ines Hansen. Wichtig sei es da, schon früh mit der Aufklärung anzufangen. Dabei geht sie ganz unkonventionell vor: Zusammen mit den Kindern spielt und singt sie, erzählt Geschichten und macht dadurch das Lernen leicht und verständlich. Den Kindern gefiel diese außergewöhnliche Unterrichtsstunde mit der Pädagogin mit dem bunten Gesicht. Und vor dem Stromfresser müssen die Kinder jetzt auch keine Angst mehr haben. js

Diesen Artikel teilen:

Zurück