Umweltamt reagiert schnell

Auf dem Gelände des illegalen Schrottplatzes wurden Bodenproben entnommen

Kirchhellen - Schnellreagiert hat die Bottroper Umweltbehörde auf die neuesten Entwicklungenauf dem Gelände eines ehemaligen illegalen Schrottplatzes inHardinghausen (LebensArt berichtete).
Inmitten des Wasserschutzgebietesan der Gahlener Straße, Höhe Alter Postweg, in der Nähe des GolfplatzesKirchhellen waren von Spaziergängern und Joggern leckgeschlageneAltölfässer und andere Sonderabfälle gefunden worden. Bereits in derVorwoche hatte die Freiwillige Feuerwehr gemeinsam mit der BEST ersteMaßnahmen zur Gefahrenabwehr unternommen. „DasUmweltamt hat umgehend die Entnahme von Bodenproben veranlasst“,erklärt Stadtsprecher Ulrich Schulze im Gespräch mit LebensArt. „Dieentsprechenden Arbeiten sind auch bereits ausgeführt, so dass wir fürEnde der kommenden ersten Dezember-Woche mit Ergebnissen rechnenkönnen.“ Das weitere Vorgehen der Behörden hängt nun von denErgebnissen der Bodenproben ab. Im Anschluss wird sich die StadtBottrop zu weiteren Schritten äußern.
Diesen Artikel teilen:

Zurück