Seniorenrat sucht neue Mitglieder

Ulrich Roland unterstützt die Zufallswahl

Gladbeck - „Wir suchen jung gebliebene Alte, die Lust haben, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen“, meint Werner Röring, Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt Gladbeck.

Alle Gladbecker Bürgerinnen und Bürger über 60 sind daher eingeladen, sich bis zum 15. Oktober im Fritz-Lange-Haus zu melden. „Am 29. Oktober wird Bürgermeister Ulrich Roland dann aus allen Bewerbern in einer Zufallswahl gleich fünf Namen aus einer Lostrommel ziehen“, sagt Werner Röring. Diese sollen zukünftig nicht nur als stimmberechtigte Mitglieder an den Sitzungen des Seniorenrates teilnehmen, sondern auch die Arbeiten aktiv unterstützen. „Wir freuen uns auf neue kreative Köpfe, denn Tradition ist etwas Schönes, aber Ideenreichtum ist etwas Neues und wir wollen beides miteinander verknüpfen.“ Bürgermeister Ulrich Roland schätzt die Arbeit des Seniorenbeirates ganz besonders. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Seniorenbeirat sehr engagiert und sehr kompetent an die Lösungen von Problemen herangeht“, so Ulrich Roland, der die Zufallswahl daher gerne unterstützt.

(Oktober 2007)
Diesen Artikel teilen:

Zurück