Foto: Egon Maier

Krippenlandschaft in der St. Johannes Kirche

Die Traditionelle Krippenlandschaft darf ab Heiligabend bestaunt werden – Zahlreiche Leckereien beim Krippencafé im Pfarrheim – Krippensingen am 7. Januar um 17 Uhr

Kirchhellen - Zur Weihnachtszeit ist sie aus der St. Johannes Kirche kaum noch wegzudenken: Die prachtvolle Krippenlandschaft, die jedes Jahr erneut aufgebaut wird und zahlreiche Besucher zum Staunen bringt. Und wie es die Tradition will, wird in diesem Jahr natürlich nicht auf das beliebte Krippencafé verzichtet. Bis zum 7. Januar 2018 werden die Krippenbesucher von zahlreichen Kirchhellener Vereinen und Gruppierungen im Pfarrheim bewirtet. An diesem Tag findet auch das große Singen der Chöre statt.

Wer in der St. Johannes Kirche in der Vorweihnachtszeit vorbeischaut, wird sehen, dass hier fleißig gearbeitet wird. Denn durch die kurze Adventszeit bleibt den Helfern nur wenig Zeit, die aufwendige Krippenlandschaft aufzubauen. Auf einer Stellfläche von 60 Quadratmetern entsteht hier eine große Landschaft auf zwei Ebenen. Dargestellt wird auf der einen Seite eine münsterländische Landschaft mit Mühle, Kindern, einem typisch westfälischen Kiepenkerl und Tieren aus der Heimat. Wer genau hinsieht, entdeckt sogar im Hintergrund den Turm der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer. Auf der anderen Seite, rechts vom Krippenstall, wird die biblische Szene der Geburt Jesu dargestellt. „Aufmerksame Betrachter werden jedes Jahr etwas Neues entdecken“, verrät Küsterin Renate Schönsee, die schon seit dem Sommer mit den Planungen der Krippenlandschaft zu tun hat. „Es passieren kleine Geschichten in der großen Geschichte. In den Details kann man immer neue Situationen finden.“ Viele Kirchhellener bringen sich jedes Jahr erneut ein, um zu helfen. Ob Rentner, Kinder und Jugendliche, die Feuerwehr oder die Landwirte. Gemeinsam wird an der Krippe gearbeitet. Am 24. Dezember soll dann alles fertig sein. Bis zum 29. Januar kann die Krippe an jedem Tag zwischen 8 und 18 Uhr bestaunt werden.

Bis zum 7. Januar 2018 werden auch wieder zahlreiche Gruppierungen die Krippenbesucher mit einem üppigen Kuchenbuffet bewirten. Täglich von 14 bis 17 Uhr (außer an Silvester) wird das Krippencafé geöffnet sein. Der Erlös wird wie in jedem Jahr an einen karitativen Zweck gespendet. Mit dem Singen an der Krippe am 7. Januar um 17 Uhr unter der Mitwirkung der verschiedenen Chöre wird das Krippencafé abgeschlossen. js

Diesen Artikel teilen:

Zurück