Foto: Pixabay

Gedenkfeiern in Schermbeck am Volkstrauertag 2019

Der Volkstrauertag erinnert uns in jedem Jahr an die Menschen, die im Ersten und Zweiten Weltkrieg ihr Leben lassen mussten – mehrere Gedenkfeiern sind geplant.

Schermbeck - Die Geschichte des Volkstrauertages reicht bereits bis ins Jahr 1919 zurück. Damals forderte der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen Volkstrauertag als Gedenktag für die gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkrieges. Der Volkstrauertag wurde erstmals am 1. März 1925 begangen. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde er in Heldengedenktag umgetauft.

In Abgrenzung zur Tradition des Heldengedenktages wurde im Jahr 1952 beschlossen, den Volkstrauertag an das Ende des Kirchenjahres zu verlegen. Seit dem ist er auf zwei Sonntage vor dem ersten Advent datiert. In diesem Jahr ist das der 17. November 2019. Auch die Gemeinde Schermbeck feiert den stillen Gedenktag.

Hier alle Gedenkfeiern auf einen Blick:

Am Ehrenmal in Altschermbeck (Freudenbergstraße) beginnt die Gedenkfeier um 11.30 Uhr, die gemeinsam mit der Feuerwehr Schermbeck, der Kilian-Schützengilde Altschermbeck, der Trachten Schützengilde Üfte/Overbeck und dem katholischen Kirchenchor gestaltet wird. Ein Trompeter begleitet den Anlass musikalisch, außerdem richtet Bürgermeister Mike Rexforth einige Worte an die Gemeinde.

Am Ehrenmal im Ortsteil Schermbeck (Weseler Straße) findet eine Gedenkfeier um 12 Uhr statt. Es wirken mit die Feuerwehr Schermbeck, die Kilian-Schützengilde Schermbeck, der Männergesangverein Eintracht, die Blaskapelle Einklang und Bürgermeister Mike Rexforth.

Am Ehrenmal im Ortsteil Bricht (Alte Poststraße) wird um 12.30 Uhr ebenfalls eine Gedenkfeier stattfinden. Auch hier wirkt die Feuerwehr Schermbeck mit. Außerdem sind der Schützenverein Bricht, der Männergesangverein Eintracht und Bürgermeister Mike Rexforth mit von der Partie.

Am Ehrenmal im Ortsteil Gahlen beginnen die Feierlichkeiten mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der evangelischen Kirche Gahlen um 10.45 Uhr. Es wirken mit die Feuerwehr Schermbeck, der Posaunenchor Gahlen, der Männergesangverein Gahlen, der Allgemeine. Bürgerschützenverein, der Heimatverein Gahlen, der Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen, der TuS Gahlen, Pfarrer Hilbricht und der zweite stellvertretende Bürgermeister Michael Fastring.

Am Ehrenmal im Ortsteil Damm (Am Festplatz) wird um 11.45 Uhr zur Trauerfeierlichkeit eingeladen. Es wirken mit der Schützenverein Damm, der Posaunenchor Drevenack, der Reiterverein Wodan Damm und der erste stellvertretende Bürgermeister Engelbert Bikowski.

Am Ehrenmal im Ortsteil Weselerwald/Am Voshövel ist der Beginn für 10.30 Uhr geplant. Es wirken mit der Schützenverein Weselerwald und Umgebung sowie der Heimatverein Weselerwald und Umgebung.

Diesen Artikel teilen:

Zurück