Foto: Katharina Boll

Wünsche werden in Gladbeck wahr

Gladbecker erfüllen wieder Wünsche von benachteiligten Kindern – Die Aktion ist Anfang November gestartet

Gladbeck - Kinderaugen werden in diesem Jahr in Gladbeck wieder leuchten. Denn erneut findet die Wunschbaumaktion in der Vorweihnachtszeit statt und erfüllt Kinderwünsche. So können sich auch benachteiligte Kinder in Gladbeck über tolle Geschenke zum Weihnachtsfest freuen.

„Ich wünsche mir eine Puppe“, „Ich wünsche mir ein Buch“, „Ich wünsche mir ein Spielzeugauto“ – diese und viele weitere Wünsche schmücken in diesem Jahr wieder die Wunschbäume.
Bereits seit einigen Jahren ist die Aktion Wunschbaum ein fester Bestandteil der Adventszeit. Annegret Tarrach von Art of Flowers, Sandra Beckmann von Haarexperten, Heike Döring vom Reisebüro Laudenbach und Peter Weis von Optik Rodewald haben diese Aktion ins Leben gerufen und stellen auch in diesem Jahr wieder die Wunschbäume in ihren Geschäften auf. Hier können Kinder, deren Wünsche nie oder nur selten erfüllt werden, ihren Wunschzettel anheften. Die zu Beschenkenden werden mit Hilfe des Jugendamtes und der beteiligten Kindergärten gesucht.

Auf den vorgedruckten Wunschzetteln können drei Wünsche notiert werden, von denen einer erfüllt werden soll. „Der Wert der Wünsche sollte bei etwa 20 Euro liegen“, sagt Sandra Beckmann.
Die Gladbecker Bürger sind nun also aufgerufen, die Wunschzettel zu pflücken und einen der Wünsche zu erfüllen. Bis zum 15. Dezember sollen die Geschenke abgegeben werden. Die so gesammelten Geschenke werden dann im Rathaus im Beisein von Bürgermeister Ulrich Roland an die Stellen verteilt und liegen so rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum.
Bereits im Vorfeld haben viele Kunden, die regelmäßig bei der Wunschbaumaktion mitmachen, angefragt und ihre Bereitschaft zum Mitmachen erklärt. Das freut insbesondere die vier Organisatoren der Aktion. „Da in den vergangenen Jahren sich immer mehr Gladbecker Bürger an der vorweihnachtlichen Aktion beteiligen wollten, gibt es in diesem Jahr sogar 200 Wunschzettel“, betont Peter Weis. Das sind knapp 50 mehr als in den vergangenen Jahren.

Märchenstunde in Gladbeck

Doch nicht nur mit Geschenken, auch mit Märchen bringt man Kinderaugen zum Strahlen. Daher gibt es auch in diesem Jahr wieder das beliebte Gladbecker Märchenbuch zum Sammeln. „Die Märchenbücher können sich die Kinder kostenlos abholen“, sagt Peter Weis. Zum Beispiel beim Zimtsternfest am 30. November 2018. Dann öffnet übrigens auch wieder das beliebte Märchenzelt. Alle Kinder und auch Erwachsene sind zum Zimtsternfest in das Zelt an der Horsterstraße/Lambertistraße eingeladen. Die amtierende Appeltatenmajestät Andrea Sauer wird hier Kindern ab 17 Uhr die schönsten Märchen vorlesen. Ab 21 Uhr sind dann alle Erwachsenen eingeladen in die Welt der Geschichten, Fabeln und Sagen einzutauchen. kb

Diesen Artikel teilen:

Zurück