Foto: Julian Schäpertöns

Zwischen Schuld und Erleichterung

Die Bottroperin Marianne Esser hat in einem Buch ihre Erfahrungen verarbeitet, als sie einen geliebten Menschen in ein Altenheim bringen musste

Kirchhellen - Alte Bäume soll man nicht verpflanzen, da ist was dran. Die Wurzeln stecken tief im Erdreich und so ist es wohl auch mit uns Menschen. Wir schaffen uns ein irdisches Zuhause, unsere Seele fühlt sich darin wohl. Je älter man wird, desto schwieriger ist es, das Altgewohnte gegen etwas Neues auszuwechseln. So war es auch mit der 90-jährigen Ella, als sie in ein Altenheim umziehen sollte. Die Bottroperin Marianne Esser hat Ella viele Jahre gepflegt, bis es für sie einfach zu viel wurde. Über ihren inneren Gewissenskonflikt, der zwischen der Erleichterung, endlich ein Problem gelöst zu haben, und den Schuldgefühlen der geliebten Person gegenüber schwankt, hat sie ein Buch geschrieben.

Jeder Mensch wünscht sich, bis zum Lebensabend gesund und fit und in seiner eigenen Wohnung bleiben zu können. Auch der über 90-jährigen Ella geht es so und ihre Familie versucht so lange wie möglich, ihr diesen Traum zu erfüllen. Doch wie soll man reagieren, wenn man merkt, dass es einfach nicht mehr geht? Die Autorin Marianne Esser erzählt von dem Konflikt mit der Schwester ihrer Schwiegermutter, als diese in ein Altersheim umziehen soll. Dabei schildert sie ihre persönlichen Erlebnisse in einem kleinen Buch, dass Gefühle offenbart, aber auch jedem Hoffnung geben kann, der sich in einer ähnlichen Situation befindet.

Geschrieben hat Marianne Esser ihr Buch „Ella – Ich will in kein Altenheim“ bereits vor 17 Jahren. Damals setzte sie sich an die Schreibmaschine, um das Erlebte zu verarbeiten und mit dieser Geschichte abzuschließen. „Ich habe es einfach so geschrieben, wie ich es gedacht habe“, berichtet Marianne Esser. Das Buch zu veröffentlichen, daran hatte sie nicht gedacht. Doch als ihr im vergangenen Jahr das Manuskript wieder in die Hände fällt, entschließt sich die Bottroperin, sich an einen Verlag zu wenden, um ihre Erfahrung mit dem Thema auch mit anderen zu teilen. „Ich habe gemerkt, dass viele Menschen ähnliche Situationen wie ich erleben. Ich möchte diesen Menschen mit meinem Buch etwas Trost spenden“, erzählt die heute 83-jährige Rentnerin.
„Ella – Ich will in kein Altenheim“ von Marianne Esser ist 2018 erschienen und kann für 9,80 Euro sowohl online bei diversen Händlern als auch in allen Buchhandlungen bestellt werden. js

Diesen Artikel teilen:

Zurück