Gladbeck
Foto: Stadt Gladbeck

Besuch aus der Partnerstadt Marcq-en-Baroeul beim Nikolausmarkt

Beide Freundeskreise leben die Städtepartnerschaft mit viel Herzlichkeit und Engagement

Gladbeck -

„Bienvenue à Gladbeck“, mit diesen Worten begrüßte der 1. Stellvertretende Bürgermeister Norbert Dyhringer am letzten Samstag im Ratssaal des Alten Rathauses eine Gruppe aus Marcq-en-Baroeul, die zum Nikolausmarkt nach Gladbeck gekommen ist

Seit vielen Jahren organisiert der Freundeskreis „Les Amis de Gladbeck“ diese Weihnachtsfahrt im Dezember. Der Vorsitzenden Dorothée Degouy sind regelmäßige Begegnungen mit den Freundinnen und Freunden in Gladbeck eine Herzensangelegenheit. Auch möchte sie die Marcqer für die Partnerstadt im Herzen des Ruhrgebiets begeistern. Zum Empfang ins Rathaus kamen nicht nur über 40 französische Gäste, sondern auch Vertreter des „Freundeskreises Marcq-en-Baroeul“ mit dem 1. Vorsitzenden Thorsten Domke. Viele von ihnen waren reich bepackt mit Weihnachtsgeschenken. Denn dieses Zusammenkommen ist eine schöne Gelegenheit, sich zum Jahresausklang noch einmal zu sehen und eine von Herzen kommende weihnachtliche Kleinigkeit zu überreichen.

60 Jahre Städtepartnerschaft

Beide Freundeskreise leben die Städtepartnerschaft mit viel Herzlichkeit und Engagement. „Es braucht immer engagierte Menschen, die sich um die Freundschaft bemühen, sie pflegen und lebendig halten. Dies übernehmen Sie, die Mitglieder beider Freundeskreise in vorbildlicher Weise mit viel Herzblut und Leidenschaft. Dafür meinen herzlichen Dank!“, so Norbert Dyhringer. Nach dem Bummel über den Nikolausmarkt ging es weiter zum Weihnachtsmarkt ins Centro Oberhausen.

Die Städtepartnerschaft zwischen Gladbeck und Marcq-en-Baroeul besteht seit 1964. Im nächsten Jahr blicken die Städte auf 60 Jahre Städtepartnerschaft zurück. Beide Freundeskreise stecken schon mitten in den Planungen für Begegnungen im Jubiläumsjahr.

Quelle: Stadt Gladbeck

Zurück