Gladbeck
Butch Williams, Mercy Malieloa, Lerato Shadare und Linda Rheretyane (von links).Foto: Nicole Gruschinski

„Sisters & Brothers“ begeistern mit einzigartigen Gospelkonzerten in der Lambertikirche

Jazzclub Gladbeck präsentierte herausragende Solistinnen und Solisten aus den USA und Südafrika

Gladbeck -
Auch in diesem Advent fand in der Lambertikirche in Gladbeck wieder ein musikalisches Highlight zum Jahresende statt: die alljährlichen Gospelkonzerte „Sisters & Brothers In Concert“. In der festlichen Atmosphäre der Probsteikirche versammelten sich Musikliebhaber zu zwei einzigartigen Aufführungen.
 
Für viele Besucher sind die Gospelkonzerte des Jazzclubs Gladbeck ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit und ein Familienereignis, das die Vorweihnachtszeit stimmungsvoll einleitet. Marvin Wetekam, Vorsitzender des Jazzclubs, betonte die langjährige Tradition dieses musikalischen Ereignisses, das dieses Jahr bereits zum 26. Mal stattfand. Die Unterstützung der Volksbank Ruhr Mitte und die Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Gladbeck haben dazu beigetragen, dass die Konzerte auch in diesem Jahr in gewohnter Qualität präsentiert werden konnten.
 
Die musikalische Leitung lag in den bewährten Händen von Alexandra Hanke am Piano, während Roman Queck als strahlender Saxophon-Künstler die Bühne erneut mit seinem Talent bereicherte.
 
Internationale  Solisten begeistern das Publikum:
 
Mercy Malieloa (SA): Die Opernsängerin aus Südafrika beeindruckte das Publikum mit ihrer außergewöhnlichen Stimme. Als Mitglied des Aalto Theaters in Essen und Gewinnerin des ATKV-Muziqanto in Südafrika brachte sie eine einzigartige Kombination von Oper und Gospel auf die Bühne.
Lerato Shadare (SA): Mit Wurzeln in Johannesburg prägte Lerato die Gruppe durch ihre langjährige Erfahrung in Musik und Songwriting. Ihr Beitrag zur Gladbecker Gospeltradition erstreckt sich bereits über viele Jahre, in denen sie mit energiegeladenen Auftritten und ihrer besonderen Stimme das Publikum verzauberte.
Butch Williams (USA): Als Gründungsmitglied der Acapella-Band „Harmony Central“ und bekannt durch Auftritte mit namhaften Künstlern, brachte Butch Williams eine beeindruckende Vielfalt musikalischer Erfahrungen auf die Bühne. Seine Teilnahme an "The Voice Of Germany" steigerte seine Bekanntheit deutschlandweit.
Linda Rheretyane (SA): Der südafrikanische Musical-Darsteller Linda Rheretyane begeisterte erneut mit seiner überspringenden Freude für die Gospelmusik Afrikas. Als erfahrener Tenor trug er zusammen mit Lerato Shadare zur festlichen Stimmung bei.
 
Die Gospelkonzerte "Sisters & Brothers In Concert" haben erneut bewiesen, dass sie nicht nur eine Tradition sind, sondern ein musikalisches Ereignis von besonderer Klasse. Die einzigartige Kombination aus internationalen  Solisten, von der bezaubernden Opernstimme von Mercy Malieloa bis zur mitreißenden Energie von Lerato Shadare, schufen auch in diesem Jahr wieder unvergessliche Momente in der Lambertikirche.
 
Das Publikum erlebte nicht nur herausragende musikalische Darbietungen, sondern auch eine herzliche Gemeinschaftsstimmung, die die Vorfreude auf die Konzerte im nächsten Jahr bereits jetzt entfacht. Die mitreißenden Künstler haben nicht nur ihr musikalisches Können unter Beweis gestellt, sondern auch die  Zuhörer dazu ermutigt, aktiv am Geschehen teilzuhaben, indem sie zum gemeinsamen Mitsingen einluden und so eine noch intensivere Verbindung zwischen Bühne und Publikum schufen.
 
Die Organisatoren des Jazzclubs und die Künstler freuen sich darauf, auch 2024 ein weiteres Kapitel dieser musikalischen Tradition in Gladbeck zu schreiben und die Gemeinschaft mit inspirierender Gospelmusik zu vereinen.

Quelle: Jazzclub Gladbeck e.V.

Zurück