Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Angriff auf die Bürgerinitiative Feuer- und Rettungswache Kirchhellen

Unbekannter macht seinem Ärger Luft: Brief sorgt für eine gespaltene Meinung

Kirchhellen -

Anlässlich des Schreibens, das erneut zu einem Infotreffen über die geplante Feuerwache in Kirchhellen einlädt, wurde ein Gegenschreiben verteilt, das die Initiative in ein schlechtes Licht rückt.

Schon seit mehr als einem Jahr führen die Pläne zur Errichtung einer neuen Feuerwache in Kirchhellen zu Herausforderungen. Zuletzt machte die Bürgerinitiative ihrem Unmut Luft, da sie auf ein notwendiges Gespräch mit der Politik zur Standortfrage warten musste. Nachdem dieses Gespräch stattgefunden hat, lädt die Initiative erneut zu einem Infotreffen an der Ecke In der Koppel / Rentforter Straße ein.

Die Diskussionspunkte haben sich nach wie vor nicht verändert. Ein Schreiben mit der Einladung wurde in Kirchhellen verteilt. Offensichtlich spaltet dieses Thema die Gemeinde, denn kurz darauf fanden Anwohner ein Gegenschreiben in ihren Briefkästen. Unter dem gleichen Titel und unterzeichnet mit den Namen der Initiatoren des eigentlichen Schreibens wird die gesamte Arbeit der Bürgerinitiative ins Lächerliche gezogen. Der Unbekannte bezeichnete das Infotreffen der Bürgerinitiative als Workshop „Spalten und hetzen leicht gemacht.“

Schon lange wühlt das Thema alle Beteiligten auf und hat insbesondere jetzt in den sozialen Medien für Aufregung gesorgt. In der "Wir lieben Kirchhellen"-Facebook-Gruppe wird fleißig diskutiert. Einige Kirchhellener sind der Ansicht, dass dieses „diffamierende Schreiben daneben ist.“ Es wird vermutet, dass bereits Anzeige gegen Unbekannt erstattet wurde. Ob dem Verfasser des Schreibens rechtlich allerdings Konsequenzen drohen, ist fraglich.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen