Kirchhellen
Die Grafenwälder Schützen stellten mit vereinten Kräften den Maibaum auf.Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Die Grafenwälder Schützen stellten mit vereinten Kräften den Maibaum auf.Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Das Wochenende bot ausgelassene Stimmung in Grafenwald

Endlich konnte der Maibaum in Grafenwald wieder im gewohnten Rahmen aufgestellt werden - In Scharen kamen die Wöller zum Festplatz, um das Programm der Schützen zu genießen

Kirchhellen -

„Es ist wirklich unglaublich viel los“, freute sich Stefan Kreul, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Grafenwald, am 1. Mai. „Wir sind froh, den Maibaum wieder so aufstellen zu können, wie wir es gewohnt sind.“ Gemeinsam marschierte der Schützenverein zum Hans-Söller-Platz, um dort vor den Augen der Grafenwälder den Baum aufzustellen und den Frühling willkommen zu heißen.

Außerdem vor Ort: Pastor Heinrich Bösing, der den Maibaum als Verbindung zwischen Himmel und Erde segnete und Gott dafür dankte, dass er die Natur erneut zum Leben erweckt hat. Auch Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder sprach einige lobende Worte: „Ich freue mich, wieder so viele Menschen sehen zu dürfen, wünsche uns allen an diesem herrlichen Tag, fröhliche Stunden und danke den Schützenverein Grafenwald für eine so schöne Veranstaltung.“

Begleitet wurden die Feierlichkeiten von der Blaskapelle Grafenwald und Tänzen der Grafenwälder Kindergruppen wie KiTa und Grundschule. Im Anschluss an das Baum-Richten konnten es sich die Besucher an den Verkaufsständen richtig gut gehen lassen. Überwältigt von der tollen Resonanz war auch der 2. Vorsitzende des Schützenvereins: „So viele Menschen sind gekommen, man merkt richtig, wie sehr den Grafenwäldern so etwas gefehlt hat“, betont Klaus Fockenberg. „Es war wirklich ein rundum gelungener Tag.“

Fotos: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen