Kirchhellen
Kathrin Schneider-Dramani vom RVR präsentiert voller Stolz die neue Kletteranlage.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Kathrin Schneider-Dramani vom RVR präsentiert voller Stolz die neue Kletteranlage.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Heidhof bekommt neues Klettergerüst

RVR-Besucherzentrum Heidhof hat seine Kletteranlage modernisiert: „Beziehungsnetz des Waldes“

Kirchhellen -

Der RVR-Betrieb Ruhr Grün hat sich der Sanierung der Kletteranlage auf dem Spielplatz am Heidhof Kirchhellen angenommen. Rutschenturm sowie Eingangsbereich wurden bereits im vergangenen Jahr erneuert.

Die Kletteranlage besteht nun schon seit mehr als 20 Jahren und war während der gesamten Zeit den Witterungen ausgesetzt. „Es war einfach an der Zeit - das Holz war morsch. Das Team hier gibt sich täglich Mühe die Anlagen in Stand zu halten, sodass die Gerüste am Ende deutlich länger hielten als erwartet“, erklärt Kathrin Schneider-Dramani vom Regionalverband Ruhr. Sie gehört dem Team Freiflächengestaltung an und wurde mit der Modernisierung beauftragt.

Die Kletteranlage trägt den Namen „Beziehungsnetz des Waldes“. Wie eigentlich bei allem in dem Waldkompetenzzentrum steckt auch hier ein pädagogischer Aspekt dahinter: Skulpturen und Schnitzereien von Waldtieren sind zwischen den Stämmen mit Seilen und Netzen miteinander verwoben. So sind beispielsweise die Blattläuse mit der Amsel verbunden, da sie die Läuse als Nahrung sieht. „Die neue Kletteranlage soll den Kindern spielerisch etwas über ihre direkte Umgebung hier in der Kirchheller Heide beibringen. Gedacht ist sie allerdings erst für Kinder ab dem Grundschulalter, denn sie steckt voller Herausforderungen. Hier muss an der einen oder anderen Stelle Mut bewiesen werden“, sagt die Spielplatzplanerin mit einem Augenzwinkern. Ganze 37.000 Euro hat der Verband in die Modernisierung gesteckt.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen