Kirchhellen
Foto: Privat
Foto: Privat

Hobby-Autorin setzt Traum in die Tat um

Julie Fraser, die unter einem Pseudonym schreibt, veröffentlichte im vergangenen Jahr ihren Debütroman - Nun hat sie sogar einen Verlag gefunden und ihr zweiter Liebesroman steht in den Regalen

Kirchhellen -

Die 34-jährige Mutter von zwei Kindern ist hauptberuflich als Ärztin tätig und lebte gemeinsam mit ihrem Mann viele Jahre in Kirchhellen, lernte das Dorf kennen und lieben. Nun hat es sie in die alte Heimat nahe Frankfurt verschlagen, wo sie versucht mit Mann und Maus, in ihrem Fall mit zwei Kindern und zwei Katzen, den Alltag als berufstätige Mutter zu meistern.

„Wir sind aber, da meine Schwiegereltern in Kirchhellen leben, dem Ort noch immer sehr verbunden und freuen uns auf jeden Kurztrip dorthin“, schwärmt die Autorin. Seit ihrer Kindheit denkt sie sich romantische Geschichten aus und hat nun beschlossen, dass diese Texte lange genug auf ihrer Festplatte versauert sind und endlich „das Licht der Welt" erblicken sollten.

Alleine Berufstätigkeit, den Haushalt und die Familie unter einen Hut zu bringen, ist für viele eine echte Herausforderung. Doch obendrein Romane zu veröffentlichen, ist eine echte Mammutaufgabe – möchte man meinen. Für Julie Fraser ist es allerdings eine große Freude, ihre Leidenschaft ausleben und ihren Geschichten Leben einhauchen zu können. „Ich habe so viel in der Schublade, es muss eigentlich nur geschrieben werden“, erklärt die Autorin.

Wenn die plötzliche Liebe den Ernst des Lebens trifft

Genau wie ihr Debütroman handelt auch ihr zweites Buch von Liebe. Die Geschichte spielt im selben Protagonistenkreis und bei der neuen Hauptperson geht es um Melanie, die beste Freundin der Protagonistin des Romans „Auszeit für die Seele – Je ne regrette rien“.

Melanies Leben bestimmt sie selbst, aber wenn es einem ein Schnippchen schlägt und man sich dabei erwischt, in einer eingeschneiten Berghütte einen Seelenstriptease hinzulegen, muss selbst die stärkste Frau lernen, dass eine starke Schulter zum Anlehnen nicht zu verachten ist. Und wenn diese Schulter auch noch einem aufregenden Mann wie Niko gehört, ruft dies schnell Gefühle auf den Plan, denen Melanie sich nicht gewachsen fühlt. „Große Mädchen weinen nicht“ ist ein klassischer Liebesroman und behandelt dennoch tiefgründige Themen.

„Nach der Veröffentlichung meines ersten Romans, der viele gute Rückmeldungen mit sich brachte, habe ich einen großen Ansporn, noch weitere Bücher zu veröffentlichen“, so die Autorin. „Auch, wenn ich mir vorstellen könnte, bei den nächsten Romanen in Richtung Fantasy-Romance zu gehen, ist mir der klassisch romantische Roman noch am liebsten. Dabei wird es wohl erst einmal bleiben. Und die nächste Veröffentlichung ist auch schon geplant. Zurzeit befindet sich das Buch noch im Lektorat. Es wird definitiv noch mehr kommen.

Das Buch ist ab sofort in der Humboldt-Buchhandlung und allen anderen Buchhandlungen unter der ISBN 9783985274246 erhältlich.

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen