Kirchhellen
Mit der Hilfe vieler Ehrenamtlicher und lokaler Unternehmen konnte der Lyrikpfad verwirklicht werden.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Mit der Hilfe vieler Ehrenamtlicher und lokaler Unternehmen konnte der Lyrikpfad verwirklicht werden.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Hof Jünger: Lyrikpfad schenkt Hoffnung für das Jahr 2022

Am Hof Jünger gibt es eine neue Attraktion - Der Lyrikpfad im Bauerngarten wird in Zukunft Besucher mit unterschiedlichen Gedichten begeistern

Kirchhellen -

Mit viel Hoffnung und geplanten Veranstaltungen wurde auf das neue Jahr gewartet und auch der Lyrikpfad lässt auf ereignisreiche Monate hoffen. Er soll als weitere Attraktion Besucher in den Bauerngarten, der schon jetzt eine beliebte Zwischenstation für Fahrradfahrer und Spaziergänger ist, locken.

Der Pfad gibt den Besuchern bei ihrer Besichtigung dabei keinen bestimmten Weg vor. Die Planung des Pfades begann im Sommer vergangenen Jahres. ,,In der offenen Vorstandssitzung am 8. Juli 2021 habe ich die Idee von der Anlage eines Poetenweges im Bauerngarten vorgetragen“, berichtet Hermann Reinbold, der Vorsitzende des Bürgervereins Hof Jünger. Inspiration wurde dabei an ähnlichen Gedichtpfaden in Mariental und Arnsberg gefunden. Nachdem das Projekt in der darauffolgenden Sitzung beschlossen wurde, ging es an die Realisierung. Viele Leute waren daran beteiligt, denn auch ohne die kleinsten Arbeiten im Hintergrund hätte eine solche Idee nicht umgesetzt werden können.

Durch tatkräftige Unterstützung von Uli Litschke und der Schlosserei Schulte-Bockum konnten die Metallspieße, auf denen die Tafeln stehen, angefertigt werden. Auch für eine Beleuchtung wurde gesorgt. ,,Die Beleuchtung stellte sich als wichtig dar, damit auch während der Dämmerung oder am Abend die ausgehangenen Gedichte gelesen werden können“, merkt Reinbold an. An den Präsentationstafeln, die an den einbetonierten Metallspießen hängen, wurden Rahmen befestigt. Diese Rahmen stellen sich als besonders praktisch dar, da man die laminierten Gedichte leicht hinein- und herausschieben kann.

Der Lyrikpfad besteht aus sechs Gedichten. Darunter befinden sich auch Werke von Hermann Hesse und Wolfgang von Goethe. Derzeit laufen die Gedichte unter dem Oberthema ,,Beginnen“. Hermann Reinbold teilt den Plan mit: ,,Wir wollen etwa alle drei Monate das Angebot an Gedichten wechseln“. Die Gedichte werden von Uwe Schipper, einem ehemaligen Lehrerkollegen des Vorsitzenden, ausgewählt. Der Deutschlehrer hat sich bereits als Kind mit dem Thema Lyrik auseinandergesetzt und kannte damals schon mehrere Gedichte auswendig. Er empfiehlt: „Gedichte sollten beim Lesen laut gesprochen werden, sodass man die eigentliche Bedeutung versteht.“

Erste Veranstaltungen 2022 sind abgesagt

Der Lyrikpfad lässt Besucher die Pandemie ein wenig vergessen. Dennoch sieht die Realität anders aus: Die nächsten drei angesetzten Veranstaltungen wie ,,Weltklassik am Klavier“ und ,,Kabarett im Hof“ müssen verschoben werden. Eine Rückzahlung des Eintrittsgeldes ist beispielsweise zu den normalen Öffnungszeiten des Büros (sonntags 11 bis 13 Uhr) bis spätestens zum 30. Januar oder eine Stunde vor dem ursprünglichen Veranstaltungsbeginn im Theatersaal möglich. Obwohl der letzte Kinoabend am Mittwoch noch gut besucht war, ist die Enttäuschung groß.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen