Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

In zwei Stunden ausgebucht: Kulturrucksack auch in diesem Jahr extrem beliebt

Wie auch schon in den vergangenen Jahren wird der Kulturrucksack der Stadt Bottrop sehr gut angenommen - In der der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen war fast alles in kurzer Zeit ausgebucht

Kirchhellen -

Schon die erste Veranstaltung im Rahmen des Kulturrucksacks in Kirchhellen am 21. und 22. April hat deutlich gezeigt, wie gerne das Kulturangebot von den Kindern und Jugendlichen angenommen wird. Schon zum dritten Mal fand das Angebot „Fotostory mit dem iPad 3.0“ unter der Leitung von Grafikdesignerin Denise Gür statt.

Die Jugendlichen lernten die Besonderheiten der Fotografie, das Erstellen und Bearbeiten von Digitalfotos und schließlich die praktische Umsetzung einer Fotogeschichte. Während man eigentlich meinen würde, dass die Jugendlichen in ihren Osterferien sich lieber mit Freunden treffen, vor dem Fernseher oder an der Konsole sitzen, beweisen die Teilnehmer vor Ort das Gegenteil. Man trifft auf konzentriert arbeitende Teenager, die vollkommen in die Erstellung ihrer ganz eigenen Geschichte vertieft sind. „Schon in den Vorjahren war diese Veranstaltung so erfolgreich, dass wir sie erneut anbieten mussten“, erklärt Andrea Schwarzer von der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen.

Kreativer Freizeitspaß in der Lebendigen Bibliothek

„Besonders die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es ist, die Medienkompetenz junger Menschen zu fördern“, erklärt Denise Gür. „Ein Tablet oder ein iPad haben viele Familien zuhause, das kennen die Jugendlichen schon. Somit sind die Berührungsängste auch nicht so groß. Mit einer großen Kamera wäre das etwas anderes. So können wir hier die Grundlagen der Fotografie üben, lernen, worauf es ankommt und einen Blick für Perspektiven entwickeln.“ Damit hat sich die Gruppe am ersten Kurstag beschäftigt. Am zweiten Tag ging es dann um die praktische Umsetzung einer Fotostory. „Hier konnten die Teilnehmer ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auch in den vergangenen Jahren sind bei dem Kursangebot schon viele tolle Ideen entstanden. Jeder entwickelt seine eigene Geschichte – das kann eigentlich alles Mögliche sein: Werbespots, Naturgeschichten, Collagen oder sogar eine eigene Rolle in einer Actiongeschichte“, so Gür.

Wer hier an einem Kurs teilnehmen wollte, musste allerdings schnell sein, denn wie auch schon in den vergangenen Jahren kam der Kulturrucksack erneut sehr gut in Kirchhellen an. „Als die Anmeldephase gestartet ist, hat das Telefon für zwei Stunden nicht mehr stillgestanden und so gut wie alle Plätze waren ausgebucht“, erzählt Andrea Schwarzer. Ein echtes Lob für die Initiatoren, die ein so vielfältiges Programm auf die Beine gestellt haben.

Doch eine letzte Chance gibt es noch, denn für „Bottrop goes Amerika – In die neue Welt“ am 13. und 14. Mai gibt es noch Restplätze. „Hier geht es darum, den Ablauf einer Auswanderung nachzuvollziehen und die Geschichte näher zu erforschen“, sagt Andrea Schwarzer, die das Angebot gemeinsam mit Magdalena Kießlich in der Lebendigen Bibliothek Kirchhellen veranstaltet. Der Programmpunkt eignet sich für die Altersgruppe von 12 bis 14 Jahren. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer (02045) 41260 entgegengenommen.

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen