Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Landjugend: „Wir wollen endlich wieder etwas für das Dorfleben machen“

Die Landjugend startet nach langer Corona-Zwangspause wieder durch – Darauf können sich die Kirchhellener freuen

Kirchhellen -

Lange ist es her, dass auf den Höfen der Kirchhellener Bauern das Tanzbein geschwungen werden konnte. Nachdem die KLJB ihre Arbeit Pandemiebedingt ruhen lassen musste, startet sie jetzt mit viel Energie durch.

Viele motivierte neue Mitglieder, die sich bereits auf einem Kennenlerntreffen und beim Osterfeuer austauschen konnten, bringen noch einmal zusätzlich Schwung in den Verein. „Es ist eine wichtige Aufgabe, die jungen Leute aufzunehmen und anzulernen. In wenigen Jahren werden sie uns ablösen“, erklärt der erste Vorsitzende Nils Feldhaus.

Für dieses Jahr gibt es schon einige erfreuliche Ankündigungen. Interne Klassiker wie die Höfe- und Kanu-Touren werden angeboten. „Aber vor allem freuen wir uns darauf, endlich wieder etwas für das Dorfleben zu machen“, so der Vorsitzende. Nachdem die alljährliche Mottoparty noch der Pandemie zum Opfer fiel, kann das beliebte Sommerfest stattfinden. Am Mittwoch, 15. Juni, traditionell der Abend vor Fronleichnam, wird auf dem Olympiahof Steinmann ab 20 Uhr das Tanzbein geschwungen. Für die Musik sorgen DJ Felix Mues und Mike Fuchs. „Wir werden uns an die dann geltenden Corona-Regelungen halten“, betont die Vorsitzende Marina Janinhoff. Und worauf sich die Kirchhellener noch freuen können? Richtig, das Oktoberfest.

Der Ticketvorverkauf beginnt am Montag, 2. Mai im Brauhaus am Ring und an der TOTAL Tankstelle Josten. Tickets kosten im Vorverkauf acht und an der Abendkasse zehn Euro. Eintritt ist ab 16 Jahren.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen