Kirchhellen
Fotos: aureus GmbH - Daniel Böhm
Fotos: aureus GmbH - Daniel Böhm

O’zapft is! – Landjugend und VfB laden zum großen Oktoberfest

Lang ist’s her, dass in Kirchhellen in Trachten gekleidet auf den Bänken im großen Festzelt in Oktoberfestmanier gefeiert wurde - Endlich kehrt der Brauch zurück

Kirchhellen -

Nachdem beide Gruppierungen, die Kirchhellener Landjugend und der VfB Kirchhellen, seit Beginn der Pandemie auf viele Veranstaltungen verzichten mussten, starten sie gemeinsam wieder durch. Erst zu Beginn des Jahres hieß es von Seiten des VfB, dass man nicht darauf setze, Karneval im Sommer nachzuholen, sondern man sich lieber auf das Oktoberfest konzentriere. Gesagt, getan.

Ein besonderer Höhepunkt im Kirchhellener Veranstaltungskalender darf wieder rot markiert werden: Traditionell findet das Oktoberfest am 2. Oktober statt. So wird das Dorf auch in diesem Jahr wieder am Tag vor dem Tag der Deutschen Einheit in Zeltfeststimmung versetzt. Diesmal wird das Festzelt auf der Wiese an der Windkraftanlage am Repeler Weg zwischen Hausnummer 21 (Hof Strangemann) und 25 (Hof Heuwing) aufgebaut. Es wird bereits mit Hochdruck gearbeitet und erste Details bekanntgegeben.

Trachtenlook ist oberstes Gebot

Ein Parkplatz wird von den Organisatoren in der Nähe des Festzeltes angelegt, von dem die Veranstaltung gut erreichbar ist. Der Einlass beginnt um 17 Uhr, um 18 Uhr startet das Fest mit dem traditionellen Fassanstich. Johannes Nothelle vom Organisationsteam erzählt: „Wie jedes Jahr erwarten wir unsere Gäste in passendem Trachtenlook, um mit einer Maß in der Hand für eine echte Oktoberfest-Atmosphäre zu sorgen.“ Jacken können an einer Garderobe abgegeben werden.

Typisch bayerisch soll es an diesem Tag in Kirchhellen zugehen. Zeltschmuck in den traditionellen Farben und charakteristische Köstlichkeiten zum Trinken und Essen runden das Angebot vor Ort ab. Die Live-Band „Freibier“ war bereits beim ersten Kirchhellener Oktoberfest zu Gast und wird auch in diesem Jahr die Stimmung zusammen mit DJ Peter Suttrop richtig anheizen. Da heißt es nämlich wieder „Auf die Bänke!“.

Karten gibt es nur im Vorverkauf

Eintrittskarten wird es lediglich im Vorverkauf geben, eine Abendkasse ist wie üblich nicht geplant. Als eines der beliebtesten Generationenübergreifenden Events sind die Karten in der Regel schnell vergriffen. Am 7. August können zunächst Mitglieder der KLJB und des VfB zwischen 11 und 13 Uhr im Vereinsheim an der Loewenfeldstraße Eintrittskarten zu einem Preis von 15 Euro erwerben. Dabei ist die maximale Anzahl pro Person auf vier begrenzt. Nach Beendigung des Kartenvorverkaufs im Vereinsheim gehen die verbliebenen Karten in den offenen Verkauf.

Wie immer lohnt es sich, schnell zu sein. Die vergangenen Veranstaltungen, wie etwa die Bauernolympiade und das große Sommerfest der Landjugend, zeigten bereits, in welch großer Partystimmung das Dorf ist. Ein Teil des Gewinns kommt wie in den vergangenen Jahren einem gemeinnützigen Zweck zu Gute. Wohin die Spende in diesem Jahr gehen soll, ist noch nicht bekannt.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen