Kirchhellen
Symbolbild.Fotos: aureus GmbH - Valerie Misz
Symbolbild.Fotos: aureus GmbH - Valerie Misz

Radeln für ein gutes Klima: Die Ambitionen in Kirchhellen sind groß

Bereits zum zehnten Mal werden alle Bottroper Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme am Stadtradeln aufgerufen - Auch die Kirchhellener wollen an den Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen

Kirchhellen -

Für mehr Klimaschutz soll wieder fleißig in die Pedale getreten werden. Die Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“ geht in die nächste Runde. Bereits in den vergangenen zwei Jahren konnte die Stadt Bottrop ihre Rekorde brechen. Für einen Zeitraum von 21 Tagen vom 4. bis 24. September können Bürgerinnen und Bürger in Gruppen oder als Verein sowie Institution an der Aktion teilnehmen. Auch Pendler, die in Bottrop arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen, aber nicht hier leben, können sich eintragen.

Registrierung hat begonnen

Registrieren können sich Interessierte unter www.stadtradeln.de/bottrop. Dort können Sie einem Team beitreten oder sogar ein eigenes gründen. Dann können Kilometer mit dem Rad gesammelt und einfach im Online-Radelkalender oder der Stadtradeln-App eingetragen werden. Erneut bietet die Stadt Bottrop Starterpakete mit nützlichen Utensilien, wie einem Regenponcho und einer Sonnenbrille an, die seit dem 22. August nach vorheriger telefonischer Abstimmung bei der Abteilung Verkehrsplanung im Stadtplanungsamt abgeholt werden können.

Im selben Zeitraum wird zum zweiten Mal der Wettbewerb „Schulradeln“ angeboten. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerkollegium und Eltern können für diesen gesonderten Wettbewerb Kilometer sammeln. Auch die Kirchhellener Sekundarschule ist wieder mit dabei. „Wir rühren ordentlich die Werbetrommel. Im vergangenen Jahr haben wir gewonnen, an den Erfolg würden wir natürlich gerne anknüpfen“, erzählt Rektor Stefan Völlmert.

Großer Einsatz auch bereits in jungen Jahren

Um einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen, wird die Sekundarschule intern noch drei Schulsieger bei der Offenen Bühne zum Schuljahresende kühren und mit einem Gutschein belohnen. Viele Kirchhellener und auch nahe Gladbecker Schülerinnen und Schüler gehen in Kirchhellen zur Schule. „Die Voraussetzungen hier im Dorf sind gut“, weiß der Schulleiter. Einige Schüler der anderen Kirchhellener Schulen ergreifen außerdem die Initiative und melden sich in Gruppen an.

Auch die Initiative Aufbruch Fahrrad sowie die TSG Kirchhellen sind mit einigen Mitgliedern dabei. Spannend wird es auch wieder bei den Kleinsten. Im vergangenen Jahr belegte der Kindergarten Heilige Familie den dritten Platz unter mehr als 30 teilnehmenden Kitas bei der Aktion „Zu Fuß oder mit dem Rad zum Kindergarten“. Grund genug wieder dabei zu sein. Auf spielerische Weise soll so bereits den Kindergartenkindern eine umweltfreundliche und gesunde Mobilität nahegebracht werden. Die Aktion rief das Stadtplanungsamt ins Leben.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen