Kirchhellen
Foto: RGZV

Traditionelles Hähne-Wettkrähen begeistert

Der Kampf um den Titel „Kirchhellens Super-Hahn“ geht in die nächste Runde - Mitmachen kann jeder mit seinem Hahn

Kirchhellen -

Geflügelfans, aufgepasst! Der Kirchhellener Rasse- und Geflügelzuchtverein lädt am 30. Juni wieder zu einer seiner zwei jährlichen Traditionsveranstaltungen. Im Sommer findet schon seit Jahrzehnten ein Wettkampf der Hähne statt. Dabei steigen sie aber nicht in den Ring, sondern müssen innerhalb einer vorgegebenen Zeit besonders häufig „Kikeriki“ rufen.

Zuletzt wurde der verrückte Wettbewerb vor zwei Jahren durchgeführt. Damals nahmen insgesamt 32 Hähne verschiedenster Rassen teil. Durchsetzen konnten sich die Tiere von Sebastian Götz. Gewertet wird nämlich in zwei Kategorien: Zwerghühner und Großhähne.

Vergangenes Jahr musste der Wettbewerb wegen veterinärmedizinischer Bedenken abgesagt werden, doch die Auflagen sind inzwischen wieder gelockert. Es wird eine optische Kontrolle durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Hähne vital aussehen. „Wer nicht gut aussieht, darf nicht teilnehmen“, sagt der 2. Vorsitzende Frank Hollender.

Spaß für Groß und Klein

Anmelden muss man sich zu dieser Gaudi übrigens nicht. „Jeder kann mit seinem Hahn vorbeikommen und einfach mitmachen, auch Nicht-Mitglieder“, betont Frank Hollender. Wer teilnehmen möchte, soll sich um 10 Uhr am Hof Hetkämper-Flockert am Hetkamp 57 einfinden. Wenn dann alle registriert sind, startet der Wettbewerb um 11 Uhr.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. „Es gibt auch wieder eine Cafeteria“, so Hollender. Zudem wird es ein Rahmenprogramm für die kleinen Besucher geben, mit eventuell einer Hüpfburg und in jedem Fall dem beliebten Mal- und Bastelangebot.

Obwohl der Wettbewerb als Gaudi gedacht ist, dienen die Einnahmen der Aufbesserung der Vereinskasse, die in den vergangenen Jahren durch ausgefallene Veranstaltungen etwas gelitten hat. Schließlich machte ihnen erst die Corona-Pandemie und anschließend der Vogelgrippe-Ausbruch einen Strich durch die Rechnung.

Verein ist gut aufgestellt

Auch die Haltungskosten für Geflügel sind in der Vergangenheit stark gestiegen. „Der Verein ist jedoch gut aufgestellt und hat mit rund 250 Mitgliedern eine hohe Mitgliederzahl im Vergleich zu anderen Vereinen“, freut sich der Vorsitzende. Das sei nicht selbstverständlich. Davon sind etwa 60 aktive Aussteller.

„Die Jugendgruppe des Vereins findet das Wettkrähen besonders toll, denn hier geht es vor allem um das Mitmachen und den Spaß“, sagt Hollender. Die Kinder übernehmen auch wieder das Zählen und Führen Strichlisten. „Sie zählen die Krährufe, die dann ausgewertet werden. Aufgeteilt wird das Wettkrähen in zwei Halbzeiten mit einer Pause. Die Gewinner erwarten am Ende nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch tolle Sachpreise.

Den Termin für die Geflügelausstellung können sich die Kirchhellener Geflügelliebhaber übrigens schon einmal notieren: Sie findet am 2. und 3. November in der Reithalle an der Vogelsrauh statt.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen