Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Zahlen, Daten, Fakten: So entwickelte sich Kirchhellen 2021

Auch in diesem Jahr hat das städtische Amt für Informationsverarbeitung ein aktuelles Stadtprofil für das Jahr 2021 veröffentlicht - So hat sich Kirchhellen in den vergangenen zehn Jahren entwickelt

Kirchhellen -

„Die digitale Version wird in diesen Zeiten natürlich deutlich häufiger genutzt als die ausgedruckte Print-Version. Früher war das Stadtprofil auch verstärkt für den Allgemeingebrauch“, erklärt Andreas Pläsken, Pressesprecher der Stadt Bottrop.

„Das ist jetzt in Zeiten, in denen man viel Wissenswertes aus dem Internet beziehen kann, nicht mehr der Fall. Nichtsdestotrotz gibt es doch noch den ein oder anderen Bürger, der solche Zahlen aus den verschiedensten Gründen wissen möchte. Fachlich ist das Ganze natürlich auch interessant – beispielsweise Ingenieurbüros und Planungsbüros nutzen das Stadtprofil, um konkrete Daten einer Stadt, um detailliertere Informationen als nur die aktuelle Einwohnerzahl nutzen zu können.“

Kirchhellen in Zahlen

Während die Einwohnerzahl in Gesamt-Bottrop weitgehend konstant bei fast 117.000 Einwohnern blieb, ist der Anteil von Einwohnern mit Migrationshintergrund im Vergleich zu 2011 von 19.853 auf 27.581 gestiegen. Im Jahr 2021 macht der Migrantenanteil 23,6 Prozent aus.

Um die Daten für Kirchhellen zu erfassen, wurden vier Bezirke unterschieden: Kirchhellen-Mitte, Kirchhellen-Süd/Grafenwald, Kirchhellen-Nord-West und schließlich Kirchhellen-Nord-Ost. Diese entsprechen insgesamt 58 Quadratkilometern bei einer Gesamtfläche Bottrops von rund 101 Quadratkilometern. Die vier Bezirke zählten zusammen im Jahr 2021 20.926 Einwohner. Während 250 Menschen im vergangenen Jahr starben, wurden 171 neue Kirchhellener geboren. Wer sich die konkreten Daten genauer ansehen möchte, kann das Stadtprofil unter www.bottrop.de abrufen.

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen