Kirchhellen
Das Veranstaltungsteam des Rotary Clubs präsentiert mit Wiltrud Evers (l.) vom Frauenzentrum Courage und der Musikerin Richetta Manager (r.) das Plakat für das Weihnachtskonzert.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Das Veranstaltungsteam des Rotary Clubs präsentiert mit Wiltrud Evers (l.) vom Frauenzentrum Courage und der Musikerin Richetta Manager (r.) das Plakat für das Weihnachtskonzert.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Zauber der Weihnacht auf dem Schmücker Hof

Seit Jahren schon gehört das Benefiz-Konzert auf dem Schmücker Hof zur Kirchhellener Weihnachtstradition - Auch in diesem Jahr wird wieder der Musik gelauscht und gesungen

Kirchhellen -

Auch wenn es in diesem Jahr auf dem Schmücker Hof in Kirchhellen keinen Markt zum Advent geben wird, soll das jährliche Benefiz-Konzert des Rotary Clubs stattfinden. Die vergangenen Jahre zeigen, dass mit etwa 1000 Besuchern zu rechnen ist.

Laut der aktuellen Coronaschutzverordnung dürfte die Umsetzung also machbar sein. „Natürlich kann es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen sein, dass wir kurzfristig absagen müssen. Auf den Fall sind wir vorbereitet“, erklärt Eberhard Schmücker. Unter der musikalischen Leitung von Jazz-Powerfrau Richetta Manager wurde ein vielversprechendes Programm auf die Beine gestellt, dass sich nicht nur Klassikern wie Respect von Aretha Franklin oder Songs aus den Sister Act Filmen widmet, sondern auch Weihnachtsliedern. Unterstützt wird sie von den Talenten Annika Firley und Sebastian Schiller, die hauptsächlich aus Musicals wie der Rocky Horror Show bekannt sein dürften. Als Nachwuchstalent wird die Oberstufenschülerin Laetitia Stengel auftreten. „Im Anschluss wird es auch wieder das beliebte Rudelsingen mit deutschen Weihnachtsliedern geben“, hofft Theresa Zanke vom Rotary Club.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro (Schüler 10 Euro) beim Schmücker Hof, Optik Hahne und den ELE-Centern in Gladbeck und Gelsenkirchen. An der Abendkasse beläuft sich der Eintritt auf 18 Euro. Aktuell gelten die 2G-Regeln für Veranstaltungen. Der Erlös geht in diesem Jahr an den Trägerverein des Frauenzentrums Courage in Bottrop. Damit soll das geplante Projekt „Respekt – Sexuelle Grenzverletzungen erkennen und handeln“ unterstützt werden.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen