Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

„Eröffnung“ des Insektenhotels in Schermbeck

Direkt am Regenrückhaltebecken haben die Insekten ab sofort Wasser sowie Schutz und Nahrung durch die üppige Vegetation

„Nachdem durch die Nistkasten-Bauaktion im vergangenen Jahr eine Vielzahl Vogelhäuschen zusammengekommen sind, stand im Raum, wie im Endeffekt damit verfahren wird. Durch den Bauhof alle Nistkästen aufzuhängen ist logistisch fast unmöglich, da dieser die Häuschen nicht nur aufhängen, sondern auch fortwährend pflegen müsste. Daraufhin wurden die Vogelhäuser im letzten Winter gegen Spenden angeboten und ergab sich ein beachtliches Grundkapital für Naturschutz-Projekte“, berichtet Bürgermeister Mike Rexforth während der Besichtigung des neuen Insektenhotels. „Unser ehemaliger gemeindlicher Klimaschutzmanager Thomas Heer hat dann die Koordination und Organisation der tollen Idee für ein Insektenhotel übernommen. Er war sofort Feuer und Flamme. Allerdings hätte das Insektenhotel ohne die Unterstützung von weiteren Sponsoren nicht gebaut werden können. Die konkreten Pläne und den Bau des ungefähr 3,50 Meter breiten und 2,40 Meter hohen Zufluchtsorts hat die Schreinerei Grewing übernommen. Das Unternehmen Blumenthal und Gustafson Bedachungen hat sich um die Erstellung der Dachbegrünung gekümmert und Triptrap Werbung sowie Zens Metallgestaltung arbeiteten Hand in Hand, um das Layout und das Gestell der Hinweistafel zu realisieren.“

Norbert Grewing steuerte nicht nur zwei Drittel der Kosten bei, sondern ließ das Hotel in seiner Werkstatt bauen und versorgte es mit der Inneneinrichtung. Der Bauhof lieferte Baumschnitte, welche im Unterschlupf für Insekten unverzichtbar sind. Die entsprechenden Löcher wurden von dem Auszubildenden Tim Wiedenhöft gebohrt. „Eineinhalb Tage war er mit Leidenschaft am Werk", berichtet Grewing lachend. „Löcher bohren kann er also jetzt.“ Begrünt wurde das Projekt von der Firma Blumenthal & Gustafson. Eigentlich sollte auf dem Dach zur Begrünung Samen ausgebracht werden, jedoch hat sich Michael Blumenthal dazu entschlossen Blumen auf dem Dach zu Pflanzen, da der Florapark jene freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Das Insektenhotel liegt direkt am neuen interregionalen Wanderweg Hohe-Mark-Steig und bietet somit ein neues Highlight in Schermbeck, welches sowohl von Touristen als auch von Bürger gleichermaßen besichtigt werden kann. Eine Informationstafel bietet Wissenswertes und in naher Zukunft soll außerdem eine Bank aufgestellt werden, die zum Verweilen in der Natur einlädt.

Diesen Artikel teilen:

Zurück