Schermbeck
Foto: Gesamtschule Schermbeck
Foto: Gesamtschule Schermbeck

Klimaschutzpreis 2021

Gesamtschule Schermbeck auf dem 1. Platz: In der Kategorie „Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre“

Schermbeck -

Auch in diesem Jahr hat der Kreis Wesel den Klimaschutzpreis ausgeschrieben. Die 18 eingegangenen Bewerbungen unterstreichen das große Engagement der Bürgerinnen und Bürger im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes im Kreis Wesel.

In der Kategorie „Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre“ sind sechs Bewerbungen und in der Kategorie „Klimaschutzpreis Kreis Wesel 2021“ zwölf Bewerbungen bei der Kreisverwaltung eingegangen. Landrat Ingo Brohl freut sich über die vielen, abwechslungsreichen Bewerbungen: „Klima- und Umweltschutz liegen uns im Kreis Wesel sehr am Herzen. Mit dem Klimaschutzpreis möchten wir das außerordentliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger würdigen und auszeichnen.“


Naturschützer unterwegs: Aktiver Natur- und Artenschutz (Gesamtschule Schermbeck)
Die „Napros“ der Gesamtschule Schermbeck sind Schülerinnen und Schüler, denen Natur- und Artenschutzprojekte sehr am Herzen liegen. Seit 2019 finden regelmäßige Einsätze statt, die mittlerweile schon zur Tradition geworden sind. Im September 2021 leisteten die Lernenden einen praktischen Beitrag zur Verbesserung des Lebensraumes von bedrohten Reptilien- und Insektenarten im Naturschutzgebiet Lichtenhagen. Sie entfernten beispielsweise Pflanzen, um eine offene, sonnige Heidelandschaft zu schaffen. Diese Maßnahmen sind für verschiedene vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten sehr wichtig. Ein weiterer Einsatz fand im November in der Üfter Mark statt. Hier pflanzten die Schülerinnen und Schüler kleine Dornbüsche, um Fußgängern und Radfahrern die richtigen Wege zu weisen und sie aus dem Naturschutzgebiet fernzuhalten.

Quelle: Pressestelle Kreis Wesel

Zurück