Foto: Jana Golus
Foto: Jana Golus

Kunstrasenplatz in Sicht

Der VfB Kirchhellen konnte bereits die Hälfte des notwendigen Betrags sammeln – Bis zum 5. Oktober müssen die geforderten Eigenmittel bereitstehen

Kirchhellen - „Die Mittellinie haben wir schon erreicht“, freut sich Dierk Bußmann von der Projektgruppe „Aus Rot wird grün“. 75.000 Euro konnten bisher gesammelt werden, um den Tennenplatz an der Bezirkssportanlage Löwenfeldstraße in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln. Insgesamt 150.000 Euro muss der VfB Kirchhellen selbst aufbringen, damit der Ascheplatz in einen Kunstrasenplatz umgewandelt werden kann. „Bis zum 5. Oktober müssen wir der Stadt sagen, ob wir das Ziel erreicht haben oder nicht“, erklärt Georg Garz von der Projektgruppe.

Der VfB Kirchhellen ist zuversichtlich, dieses Ziel zu erreichen. Zahlreiche Projekte und Aktionen wie der VfB-Karneval oder das Spiel gegen die Schalker Traditionself ließen den Betrag stetig anwachsen. Ebenso wie etliche Spenden von Kirchhellener Unternehmen und Privatleuten. „Das ist eine tolle Gemeinschaft, die in Kirchhellen herrscht“, sind sich der 1. Vorsitzender des VfB Werner Breit sowie Georg Garz und Dierk Bußmann einig. Im März ließ ein Scheck über 1.000 Euro von Volksbankleiter Martin Wissing den bis dahin vorhandenen Betrag auf 75.000 Euro anwachsen. „Wir sind sehr stolz, dass wir es geschafft haben, in der kurzen Zeit 75.000 Euro zu sammeln, so etwas geht nur in Kirchhellen“, ist sich Dierk Bußmann sicher. Seit Mitte März informiert eine Dauerausstellung in der Volksbank über den aktuellen Kontostand.
Um noch einmal 75.000 Euro zu sammeln, hat sich der VfB viele Aktionen einfallen lassen. Im Mai findet ein großer Spendenmarathon aller Kirchhellener Schulen statt, am 13. Juni wird ein Alte Herren Traditionself-Turnier ausgerichtet und am 18. Juli sind die U19 Bundesligisten Werder Bremen und MSV Duisburg zu Gast. Weitere Höhepunkte sind eine Dankeschön-Party im Festzelt am kleinen Tennenplatz für alle Freunde und Förderer des VfB. Am 29. August bietet diese Abendveranstaltung Musik und ein buntes Rahmenprogramm. Im Oktober steht in Zusammenarbeit mit der Landjugend das Oktoberfest in der Scheune am Olympiahof auf dem Programm. Der VfB Kirchhellen ist zuversichtlich, den Zielbetrag von 150.000 Euro bis zum 5. Oktober erreichen zu können. Dann steht dem Kunstrasenplatz nichts mehr im Weg. Baubeginn für den neuen Platz wäre dann im März 2016, damit er zu Beginn der Saison 2016/2017 fertig wird. go

Diesen Artikel teilen:

Zurück