Foto: Jana Golus

Die Wacholder-Heide lädt zu Spaziergängen ein

Die einzigartige Landschaft der Wacholder-Heide im Naturschutzgebiet Loosenberge ist auch im Winter einen Besuch wert

Schermbeck - Eine hügelige Sanddünenlandschaft, alte Wachol­dersträucher und wild gewachsene, knorrige  Eichen – dieses Stück Natur in Schermbeck strahlt eine wilde Schön-heit aus. „Die Wacholder-Heide gilt im Kreis Wesel als einzigartig“, sagt Hans Zelle vom Heimats- und Geschichtsverein Schermbeck. In der heutigen Kulturlandschaft kommen Heiden nur noch in Naturschutzgebieten vor und das gilt auch für die Wachholder-Heide, die im Naturschutzgebiet Loosenberge liegt.
 

ba547be80b146c780b69e98df0ef6a5b.png
Wild gewachsene und knorrige Eichen prägen das Bild des Naturschutzgebietes Loosenberge.
Foto: Jana Golus

Die Loosenberge gehören zu einem etwa fünf Kilometer langen Dünenzug, den Drevenacker-Dünen, die zwischen Wesel-Obrighoven und Schermbeck-Damm am Nordrand des Lippetales liegen. Diese Dünezüge sind vom Wind gestaltete Landschaften, die der Sand zu zwei bis vier Meter hohen Hügeln zusammengetragen hat. Die Wacholderbestände in dem Naturschutzgebiet gehören zu den letzten Beständen am Niederrhein. Die Heidelandschaft wird heute wieder von Schafen beweidet, um sie auf diese Weise zu erhalten, aus diesem Grund ist die Wacholder-Heide auch eingezäunt.
Naturfreunde kommen bei Spaziergängen in diesem Gebiet auf ihre Kosten. Die Wacholderhaine, die das Landschaftsbild prägen, haben inzwischen Höhen bis zu fünf Metern erreicht. „Die Wacholdersträucher sind sehr alt“, weiß Hans Zelle. Außerdem bieten wild gewachsene Eichen und Kiefern einen malerischen Anblick. Auf etwa 13 Hektar erstreckt sich das Naturschutzgebiet Loosenberge und lädt so zu langen Spaziergängen und dem Verweilen in der Natur ein.
Wer dem Naturschutzgebiet einen Besuch abstatten möchte, erreicht es über einen Wanderweg. Der Wanderparkplatz befindet sich an der B 58, wenn man hinter dem Landhaus Wortelkamp links in die Straße Loosenberge abbiegt.
Die einzigartige Landschaft ist einen Besuch wert und auch an kalten aber sonnigen Wintertagen sehr sehenswert. go

Diesen Artikel teilen:

Zurück